Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kündigung zum Jahresende/Freistellung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kündigung zum Jahresende/Freistellung

    Ich bin am 28.11.2016 zum Jahresende gekündigt worden.
    Mein Arbeitgeber möchte aber dennoch, dass ich die anfallenden Arbeiten bis Jahresende noch erledigte, wozu ich nicht wirklich motiviert bin, da ich mich ja jetzt um einen neuen Arbeitsplatz kümmern muss.
    Ich habe um eine Freistellung gebeten, was heutzutage eigentlich jede andere Firma macht.

    Gibt es rechtlich eine Möglichkeit, dass der AG eine Freistellung erteilen muss?

  • #2
    AW: Kündigung zum Jahresende/Freistellung

    Zitat von Bandinho Beitrag anzeigen
    Ich bin am 28.11.2016 zum Jahresende gekündigt worden.
    Mein Arbeitgeber möchte aber dennoch, dass ich die anfallenden Arbeiten bis Jahresende noch erledigte,
    Hallo,

    schließlich bezahlt dich dein AG auch noch bis zum Jahresende.

    wozu ich nicht wirklich motiviert bin,
    Aber dein AG soll motiviert sein, dir dein Gehalt bis zuletzt weiterzuzahlen?

    da ich mich ja jetzt um einen neuen Arbeitsplatz kümmern muss.
    Für Vorstellungsgespräche bei potentiellen Arbeitgebern hast du einen Freistellungsanspruch (§ 629 BGB)

    Ich habe um eine Freistellung gebeten, was heutzutage eigentlich jede andere Firma macht.
    Wirklich jede andere? Das bezweifle ich ganz stark.

    Gibt es rechtlich eine Möglichkeit, dass der AG eine Freistellung erteilen muss?
    Nein.

    Gruß,
    werner
    Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
    Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

    Kommentar

    Unconfigured Ad Widget

    Einklappen

    Google

    Einklappen
    Lädt...
    X