Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kündigung rechtens ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kündigung rechtens ?

    Hallo mein Name ins David und ich wohne in Bonn ,ich arbeite als Tierpfleger und bin 38 Jahre alt . Ich habe an ziehmlich schlimme probleme mit meinen Füßen . Die Probleme traten erst "richtig" vor 2 Jahren auf . Nach langer und reiflicher Überlegung habe ich mich zu einem Spezialisten begeben und mich beraten lassen . Mir wurde empfohlen mich Operieren zu lassen nach 2. und 3. Meinung habe ich dass auch machen lassen . Mir wurde gesagt dass ich meinen Beruf auch weiterhin ausüben kann , nur braucht die Heilung ca. 5 - 6 Monate pro Fuß . Als erstes wurde der Linke Fuß gemacht und ca 1 Jahr später soll der rechte folgen . Ich habe dass mit meinem Arbeitgeber 4 Monate vor der OP besprochen und er war damit einverstanden . Nun war ich 7 Monate Krank seit 2 Wochen mache ich eine Wiedereingliederung . Heute habe ich von meinem Arzt erfahren dass wir in 3 Monaten den rechten Fuß machen sollten damit sich die Schäden nicht verschlimmern . Als ich dass heute meinem AG. mitteilte bekamm ich die Kündigung . Aber ist dass denn rechtens !! Ich bin seit 7 Jahren im Unternehmen unbefristet angestellt und habe mir nichts zu Schulden kommen lassen .
    Ich brauche dringend eure Hilfe

  • #2
    AW: Kündigung rechtens ?

    Zitat von David1978 Beitrag anzeigen
    Hallo mein Name ins David und ich wohne in Bonn ,ich arbeite als Tierpfleger und bin 38 Jahre alt . Ich habe an ziehmlich schlimme probleme mit meinen Füßen . Die Probleme traten erst "richtig" vor 2 Jahren auf . Nach langer und reiflicher Überlegung habe ich mich zu einem Spezialisten begeben und mich beraten lassen . Mir wurde empfohlen mich Operieren zu lassen nach 2. und 3. Meinung habe ich dass auch machen lassen . Mir wurde gesagt dass ich meinen Beruf auch weiterhin ausüben kann , nur braucht die Heilung ca. 5 - 6 Monate pro Fuß . Als erstes wurde der Linke Fuß gemacht und ca 1 Jahr später soll der rechte folgen . Ich habe dass mit meinem Arbeitgeber 4 Monate vor der OP besprochen und er war damit einverstanden . Nun war ich 7 Monate Krank seit 2 Wochen mache ich eine Wiedereingliederung . Heute habe ich von meinem Arzt erfahren dass wir in 3 Monaten den rechten Fuß machen sollten damit sich die Schäden nicht verschlimmern . Als ich dass heute meinem AG. mitteilte bekamm ich die Kündigung . Aber ist dass denn rechtens !! Ich bin seit 7 Jahren im Unternehmen unbefristet angestellt und habe mir nichts zu Schulden kommen lassen .
    Ich brauche dringend eure Hilfe
    Hallo David,
    du solltest sofort wenn du wenn du die SCHRIFTLICHE Kündigung bekommen hast, KÜ-Schutzklage erheben!!!!
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: Kündigung rechtens ?

      Meinst du ich habe da gute "Karten" immerhinn ist es ja schon blöd wenn ich jetzt nur 3-4 Monate arbeite und dann wieder ca. 7 Monate ausfall .

      Kommentar


      • #4
        AW: Kündigung rechtens ?

        Zitat von David1978 Beitrag anzeigen
        Hallo mein Name ins David und ich wohne in Bonn ,ich arbeite als Tierpfleger und bin 38 Jahre alt . Ich habe an ziehmlich schlimme probleme mit meinen Füßen . Die Probleme traten erst "richtig" vor 2 Jahren auf . Nach langer und reiflicher Überlegung habe ich mich zu einem Spezialisten begeben und mich beraten lassen . Mir wurde empfohlen mich Operieren zu lassen nach 2. und 3. Meinung habe ich dass auch machen lassen . Mir wurde gesagt dass ich meinen Beruf auch weiterhin ausüben kann , nur braucht die Heilung ca. 5 - 6 Monate pro Fuß . Als erstes wurde der Linke Fuß gemacht und ca 1 Jahr später soll der rechte folgen . Ich habe dass mit meinem Arbeitgeber 4 Monate vor der OP besprochen und er war damit einverstanden . Nun war ich 7 Monate Krank seit 2 Wochen mache ich eine Wiedereingliederung . Heute habe ich von meinem Arzt erfahren dass wir in 3 Monaten den rechten Fuß machen sollten damit sich die Schäden nicht verschlimmern . Als ich dass heute meinem AG. mitteilte bekamm ich die Kündigung . Aber ist dass denn rechtens !! Ich bin seit 7 Jahren im Unternehmen unbefristet angestellt und habe mir nichts zu Schulden kommen lassen .
        Ich brauche dringend eure Hilfe
        das sollst du auch nur so machen, wenn du die Kündigung bekommst. An eine eventuell " krankheits bedingte" KÜ sind ganz enge Kriteien geknüft!! Wie viele MA seit ihr dort?
        In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

        Kommentar


        • #5
          AW: Kündigung rechtens ?

          wir sind ca. 75 Mitarbeiter !

          Kommentar


          • #6
            AW: Kündigung rechtens ?

            Zitat von David1978 Beitrag anzeigen
            wir sind ca. 75 Mitarbeiter !
            dann hast du auf jedenfall KÜ-Schutz.
            In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

            Kommentar


            • #7
              AW: Kündigung rechtens ?

              gilt dieser Kündigungs schutz auch dann wenn ich jetzt wegen dem " seelischen" Druck meine Wiedereingliederung abbreche und bis zum Nächsten OP termin krankgeschrieben werde ?

              Kommentar


              • #8
                AW: Kündigung rechtens ?

                Zitat von David1978 Beitrag anzeigen
                gilt dieser Kündigungs schutz auch dann wenn ich jetzt wegen dem " seelischen" Druck meine Wiedereingliederung abbreche und bis zum Nächsten OP termin krankgeschrieben werde ?
                auch dann dann gilt er.Wenn es zur KÜ kommen sollte hat man 3 Wochen Zeit um diese von mir angesprochene KÜ-Schutzklage einzureichen, was man in deinem Fall auch machen sollte. Habt ihr einen Betriebsrat?
                In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

                Kommentar


                • #9
                  AW: Kündigung rechtens ?

                  Nein haben wir nicht . Entschuldige wenn ich noch mal blöd nachfragen muss .
                  Wenn ich nun kündigungsschutzklage einlege und diese Durchgeht bin ich dann doch noch weiterhin dort beschäftige auch während der 2 OP und deren Heilungsphase richtig ?

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Kündigung rechtens ?

                    Zitat von David1978 Beitrag anzeigen
                    Nein haben wir nicht . Entschuldige wenn ich noch mal blöd nachfragen muss .
                    Wenn ich nun kündigungsschutzklage einlege und diese Durchgeht bin ich dann doch noch weiterhin dort beschäftige auch während der 2 OP und deren Heilungsphase richtig ?
                    ja bist du!Allerdings wird das Vertrauenverhältnis AN -AG gestört sein und man weiß nicht wie dein AG darauf reagiert.
                    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Kündigung rechtens ?

                      Nach dem er mir heute schon die Kündigung angedroht hat ist das Vertrauensverhältniss meinerseits schon gestört . Kann er mir rechtlich schwierigkeiten machen ? Denn wenn er die Kündigung durchzieht dann gehe ich so bald der 2 Fuß gemacht ist ( evtl. in eine Umschulung )

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Kündigung rechtens ?

                        Zitat von David1978 Beitrag anzeigen
                        Nein haben wir nicht . Entschuldige wenn ich noch mal blöd nachfragen muss .
                        Wenn ich nun kündigungsschutzklage einlege und diese Durchgeht bin ich dann doch noch weiterhin dort beschäftige auch während der 2 OP und deren Heilungsphase richtig ?
                        Ja, aber wenn es zu keiner Einigung im Gütetermin kommt, dann dauert eine Kündigungsschutzklage oft 6 Monate. Man ist dann also erstmal praktisch raus aus dem Arbeitsverhältnis und muss sich arbeitslos melden bzw. bei Krankheit muss die Krankenkasse Krankengeld zahlen.
                        Das ganze wird dann später quasi rückabgewickelt, wenn der AN die lage gewinnt und die Kündigung von anfang an unwirksam war.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Kündigung rechtens ?

                          Zitat von David1978 Beitrag anzeigen
                          gilt dieser Kündigungs schutz auch dann wenn ich jetzt wegen dem " seelischen" Druck meine Wiedereingliederung abbreche und bis zum Nächsten OP termin krankgeschrieben werde ?
                          Hallo,

                          wenn es eine personenbedingte (= krankheitsbedingte) Kündigung wird, spielt die Frage der Zukunftsprognose eine wichtige Rolle. Im Moment sieht die Prognose aus meiner Sicht folgendermaßen aus: OP 2. Fuß mit darauf hin folgender Arbeitsunfähigkeit, danach wieder voll und ganz und ohne weitere (fußbedingte) Ausfallzeiten einsetzbar.

                          Sofern du nun aufgrund psychischer Belastung in Fehlzeiten mit anderen Diagnosen flüchtest, verschlechterst du die Zukunftsprognose. Denn es weiß ja heute niemand, ob du nach Wiederherstellung der fußbedingten Arbeitsfähigkeit auch psychisch wieder belastbar sein wirst.

                          Daher würde ich zugunsten einer guten Verhandlungsposition beim Arbeitsgericht empfehlen, bis zum Beginn der nächsten Behandlungsphase mit möglichst wenig Abwesenheitszeiten zu glänzen.

                          Gruß,
                          werner
                          Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...

                          Kommentar

                          Unconfigured Ad Widget

                          Einklappen

                          Google

                          Einklappen
                          Lädt...
                          X