Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Versetzung wegen Restrukturierungsmaßnahme

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Versetzung wegen Restrukturierungsmaßnahme

    Mein Werdegang in diesen Unternehmen ist folgender :
    Angefangen als Energieanlagenelektronike r im Schaltsvhrankbau.
    Während und nach meiner Weiterbildung zum E-Techniker per Abendschule Wechsel als Projektingenieur für die Planung der MSR unserer Sondermaschienen.
    Nachdem die Aufgabe immer mehr vom Planungs- in den Abwicklungsbereich gedriftet ist habe ich in die neu gegründete Baustellenbetreuungsabtei lung gewechselt.
    Nach 5 Jahren bin ich,auf Grund meiner Erfahrung,in den Einkauf als MSR-Einkäufer gewechselt.
    Hier arbeite ich jetzt auch etwa 5 Jahre und habe viel Spass an dieser Tätigkeit .

    Hallo zusammen,
    Ich arbeite seit 26 Jahren in einem Maschinenbauunernehmen in Köln Sürth.
    Auf Grund des schlechten Auftagseingang findet in unseren Unternehmen eine Restrukturierungsmaßnahme statt.

    Nach langen hin und her wurde wir von unseren Geschäfsführer im April dieses Jahres über die geplante Art der Restrukturierung unterrichte.
    54 Kollegen sollen betriebsbedingt das Unternehmen in eine Auffangsgeselschaft mit Abfindung verlassen (gem.Sozialplan) und 42 Kollegen werden über Aufhebungsverträge bzw. Altersteilzeitler abgewickelt.
    Es wurde darauf hingewiesen das auch Kollegen im doppelten Einvernehmen freiwillig mit allen Konditionen der Auffanggeselschaft ausscheiden können.
    (Frist für die Bewerbung ist Mitte April)

    Wochenlang ließ man unsere Abteilung über die weitere Zukunft in unseren Unternehmen im unklaren.
    Erst 2 Tage vor Ablauf der Freiwilligenreglung wurden wir über die Vorstellung unseres Geschäftsführes im groben informiert wie die neue Rolle des Einkaufs in unseren Unternehmen aussehen könnten.

    Der Einkaufzweig wird gestrichen (Bereichsleiter seid Mai per Aufhebungsvertrag raus) und dem Core und den Packegingbereich untergeordnet.

    2 Kollegen ließen sich darauf hin direkt auf die Freiwilligenliste setzen.
    Ein Antrag wurde genehmigt der andere aus betrieblichen Gründen (Erfahrungsverlust) abgelehnt.

    Unter anderem wurde mir vom Geschäfsführer unterbreitet das er sich vorstellen könnte mir zu meinen Einkaufstätigkeit noch die Wareneingangskontrollaufg abe und die Schaltschrankprüfung anzuvertrauen.
    Dieses habe ich direkt beim Betriebsrat reklamiert da dieses eine sehr starke Belastung für mich ist da ich unter Panikattacken beim Autofahren auf längeren Strecken und in Flugzeugen leide.

    Am Montag habe ich auf dem Flurfunk erfahren das fast alle Kollegen ihre Einkaufstätigkeit wie gehabt weiter in der neuen Struktur ausüben werden nur mein Name in keiner Struktur zu finden ist.
    Darauf habe ich beim Betriebsrat angefragt wo meine Position im Betrieb jetzt angesiedelt sei.
    Darauf teilte der Kollege in einer offensichtlich widerstrebenden Art mit das ich in der Wareneingangskontrolle arbeiten soll und mich mit dem zuständigen Abteilungsleiter bezüglich meines Aufgabengebiet in Verbindung setzten soll.
    Ich soll mich nicht über Begrifflichkeiten aufregen und der Betriebsrat hat der Versetzung schon aus Arbeitsplatzsicherungsgrü nden zugestimmt.
    Außerdem hätte es sonst keine Alternativen gegeben.

    Der neue vorgesehene Abteilungsleiter teilte mir auf meine Frage über das vorgesehene Konzept mit, dass er noch keins habe.

    Gestern wurde so gut wie alle Kollegen über ihre neue Tätigkeit ab Juni Informiert.
    Wie ich von einen Kollegen erfuhr wurde von den neuen Bereichsleiter auf die Frage warum ich nicht zu der Informationsveranstaltung eingeladen war, geantwortet das ich auf Grund meines hervorragend Wissen zur E-Technik demnächst in der Wareneingangskontrolle die Schaltschrankprüfungen durchführen soll.

    Diese Tätigkeit wird glaube ich der jetzigen wertigkeismäßig nicht gerecht und ich gehe davon aus das ich bestimmt 70 Prozent meiner Tätigkeit auswärts erledigen muss was sich mit meinen Panikattacken schwer vereinbaren lässt.

    Zu den Alternativmöglichkeit , welche ja nach Auskunf des BR nicht gibt, ist folgendes zu sagen.

    Ein Kollege hat vor ca. 9 Monaten den Bereich vom Wareneingang in den Einkauf gewechselt, der Behält seine Aufgabe.

    Ein Kollege wechselt von den Einkauf in die Personalbuchhaltung und aus der Personalbuchhaltung wechselt eine Kollegin in eine Einkaufstätigkeit .
    Warum nimmt man da jemanden völlig Artfremden und versetzt mich auf eine Artfremde Arbeitsaufgabe?

    Eine Kollegin hat sich auf die Freiwilligenliste setzten lassen und ist letzten Monat aus unseren Unternehmen ausgeschieden.
    Diese Stelle soll per Stellenausschreibung neu vergeben werden.

    Ein anderer Kollege wollte sich auf die Freiwilligenliste setzten lassen da er unter der Restrukturierung für sich keine Zukunft sieht.
    Diese wurde aus Gründen das sich die Firma von so erfahrenen Mitarbeitern nicht trennen kann geblockt.

    Langsam weiß ich nicht wie ich mich hier weiter verhalten soll zumal ich kein Vertrauen mehr zu den Entscheidungen des BR habe.
    Ich würde mich freuen wenn mir hier jemand gute Tips geben könnte wie ich mich hier weiter verhalten soll.
    Danke.

  • #2
    AW: Versetzung wegen Restrukturierungsmaßnahme

    Eine Kollegin hat sich auf die Freiwilligenliste setzten lassen und ist letzten Monat aus unseren Unternehmen ausgeschieden.
    Diese Stelle soll per Stellenausschreibung neu vergeben werden.
    Wenn man daran Interesse hat, kann man sich ja bewerben.

    Ansonsten wg. der Panikattacken hast du da ein Attest oder bist evtl sogar als Schwerbehindert eingestuft oder wäre das möglich (mal Arzt fragen).

    Grundsätzlich: Wende dich an einen Anwalt für Arbeitsrecht. Ein Beratungsgespräch kostet max. 250.- €.

    Kommentar


    • #3
      AW: Versetzung wegen Restrukturierungsmaßnahme

      Danke für die schnelle Antwort.
      Die Panikattaken habe ich noch micht attestiert.
      Habe ich ja sonst noch nie gebraucht.
      Werde mich aber darum schnellst möglich kümmern.
      Kannst Du mir für Köln einen guten Rechtsanwalt für Arbeitsrecht empfehlen?

      Kommentar


      • #4
        AW: Versetzung wegen Restrukturierungsmaßnahme

        Zitat von Melmark Beitrag anzeigen
        Kannst Du mir für Köln einen guten Rechtsanwalt für Arbeitsrecht empfehlen?
        Warum habe ich jetzt wieder so ein komisches Gefühl.
        Vielleicht irre ich mich ja. Schau mal bei den Registerkarten 3 Stellen neben Diskussionsforum findest du Anwaltssuche auf der Seite von Arbeitsrecht.de.

        Gruß
        Hubertus

        Kommentar


        • #5
          AW: Versetzung wegen Restrukturierungsmaßnahme

          Zitat von Melmark Beitrag anzeigen
          Danke für die schnelle Antwort.
          Die Panikattaken habe ich noch micht attestiert.
          Habe ich ja sonst noch nie gebraucht.
          Werde mich aber darum schnellst möglich kümmern.
          Wenn du ein Attest bekommst oder sich weiteres ergibt, das aber dem Arbeitgeber nicht ohne vorige anwaltliche Beratung mitteilen.

          Kommentar


          • #6
            AW: Versetzung wegen Restrukturierungsmaßnahme

            Hallo Hubertus,
            warum hast Du ein Komisches Gefühl?

            Kommentar


            • #7
              AW: Versetzung wegen Restrukturierungsmaßnahme

              Warum sollte ich das Attest beim Arbeitgeber verschweigen?

              Kommentar


              • #8
                AW: Versetzung wegen Restrukturierungsmaßnahme

                Hallo melmark,

                weil in der Vergangenheit bei Fragen nach einem Anwalt sich sofort ein User mit Spam gemeldet hat.

                Gruß
                Hubertus

                Kommentar


                • #9
                  AW: Versetzung wegen Restrukturierungsmaßnahme

                  Hallo,

                  weil in solchen Attesten manchmal etwas steht, das dem AG das Kündigen erleichtert. Also erst einmal einem Anwalt zeigen.

                  Gruß
                  Hubertus

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Versetzung wegen Restrukturierungsmaßnahme

                    Zitat von Melmark Beitrag anzeigen
                    Warum sollte ich das Attest beim Arbeitgeber verschweigen?

                    Nicht verschweigen aber erstmal über mögliche Folgen aufklären lassen.

                    Wenn man sich gesundheitliche Einschränkungen attestieren lässt, kann man damit wenn es doof läuft dem AG die Kündigungsgründe frei Haus liefern.


                    Wenn du wirklich eine Schwerbehindertenausweis bekämst, kann man den natürlich mitteilen. Damit hat man ja zumindest ab 50% entsprechend gesetzlichen Schutz.
                    Glaub ich aber eher nicht, dass du den bekommst.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Versetzung wegen Restrukturierungsmaßnahme

                      Zitat von Melmark Beitrag anzeigen
                      Danke für die schnelle Antwort.
                      Die Panikattaken habe ich noch micht attestiert.
                      Habe ich ja sonst noch nie gebraucht.
                      Werde mich aber darum schnellst möglich kümmern.
                      Kannst Du mir für Köln einen guten Rechtsanwalt für Arbeitsrecht empfehlen?
                      Wenn deine Anfrage nach einem guten RA ersnt gemeint war dann schau mal in deinen PN, ich habe dir einen link geschickt

                      Gruß
                      Galaxy
                      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. Bertold Brecht

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Versetzung wegen Restrukturierungsmaßnahme

                        Ja stimmt jetzt wo es sagst ist mir auch aufgefallen das mir eine gewisse Galaxia als persönliche Nachricht einen Anwalt aus Düsseldorf empfiehlt ohne mir hierfür eine zuverlässige Erklärung.
                        Gut wäre es wenn man einen Anwalt empfolen bekäme der proaktiv arbeitet,
                        Doch die findet man nicht ohne weiteres.
                        Es gibt genügend die nur die Fakten sammeln und diese dann über ihren juristischen weg weiterleiten.
                        Hier macht dann nicht der Anwalt die Arbeit sondern der Mandant.
                        Danke für Deinen Hinweis.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Versetzung wegen Restrukturierungsmaßnahme

                          Vielen Dank,für die guten Hinweise von Matthias und Hubertus.
                          Ich werde diese zu beherzigen wissen.
                          Einen Schwerbehindertenausweis werde ich wegen der g
                          Geschichte nicht bekommen
                          #########################
                          Aber trotzdem mal die Frage:
                          In meiner jetzigen Funktion ist Reisen nicht die Regel.
                          Die Versetzung wird ja auf betreiben des Geschäftsleiters angestrebt.
                          Kann das denn ein Kündigungsgrund sein eine Schwäche aufzuzeigen die gegen die Versetzung spricht?
                          Hier gibt es ja wie ebeschrieben einige andere Alternativen.
                          Nur meine Zusatzqualifikstion bringt mich in eine Lage in der ich garnicht rein möchte.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Versetzung wegen Restrukturierungsmaßnahme

                            Hallo,

                            ich würde an Deiner Stelle trotzdem beim Versorgungsamt die Feststellung eines GdB (Grad der Behinderung) beantragen.

                            Denn dadurch hast Du erst einmal den Kündigungsschutz für Schwerbehinderte.

                            Überlege mal, welche sonstigen gesundheitlichen Einschränkungen Du ggf. noch hast. Die kannst Du beim Antrag alle mit angeben.

                            Falls das Versorgungsamt den GdB ablehnt, kannst Du in Widerspruch gehen.
                            So lange nicht darüber entschieden ist, hast Du den speziellen Kündigungsschutz.

                            Gruß
                            Leo
                            Nicht die Dinge selbst, sondern nur unsere Vorstellungen über die Dinge machen uns glücklich oder unglücklich.
                            Epiktet (50-13, griech. Philosoph
                            ************************* ************************* **********************
                            Meine Beiträge stellen meine eigene Meinung dar und sind nicht als Rechtsberatung zu verstehen.

                            Kommentar

                            Unconfigured Ad Widget

                            Einklappen

                            Google

                            Einklappen
                            Lädt...
                            X