Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abmahnung bei nichterreichen des Ziels / Garantieabschluss Elektrofachmarkt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abmahnung bei nichterreichen des Ziels / Garantieabschluss Elektrofachmarkt

    Hallo,
    Folgendes Problem besteht in unserem Betrieb.
    Bei uns werden Garantien zu den Produkten dazuverkauft.
    Jeder Mitarbeiter hat festgestzte Ziele zu erreichen.
    Was jedoch wenn diese Ziele nicht erreicht werden?
    Der Chef droht mit Abmahnungen wenn dies der Fall sein sollte.
    Ist das rechtens und kann man zur Not dagegen vorgehen?
    Ich würde mich über reichliche antworten freuen, denn es betrifft so gut wie jeden Mitarbeiter bei uns.
    Vielen lieben Dank
    Zuletzt geändert von Timbo1989; 18.05.2016, 15:47.

  • meistermacher
    antwortet
    AW: Abmahnung bei nichterreichen des Ziels / Garantieabschluss Einzelhandel

    Zitat von Timbo1989 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Folgendes Problem besteht in unserem Betrieb.
    Bei uns werden Garantien zu den Produkten dazuverkauft.
    Jeder Mitarbeiter hat festgestzte Ziele zu erreichen.
    Was jedoch wenn diese Ziele nicht erreicht werden?
    Der Chef droht mit Abmahnungen wenn dies der Fall sein sollte.
    Hallo Timbo,

    wenn ihr beide, der Chef und du, vereinbart habt, dass du 1000000 Kartoffel verkaufst. Du dann nur 999900 Kartoffel Verkaufst, also 100 weniger als Ihr beide vereinbart habt, dann hast du die Vereinbarung nicht eingehalten.

    Wir stellen uns vor, du gehst in eine Autowerkstatt und vereinbarst dort einen Ölwechsel mit Ölfilterwechsel, und die Fachwerkstatt läßt das Öl ab, erneuter den Filter aber füllt nur die Hälfte des Öls auf, also 2,25 l statt 4,5 liter, obwohl 4,5 liter vereinbart waren, kannst du die dann wegen minderleistung und Fehlerhafter ausführung dran kriegen? Ist aber unfair, wo doch der Mechaniker nach 2,25 liter Feierabend gemacht hat und deshalb nicht fertig geworden ist.

    Das wird die Stimmung der Fachwerkstatt aber nicht gut tun, wenn du dann dagegen vorgehst.

    oder ein Dachdecker soll dein Haus neu eindecken, hat dafür 5000 Dachpfannen bestellt und bekommen und stellt am Ende fest es fehlen 10 Pfannen, und somit ist das Dach nicht dicht, aber egal, die 5000 Pfannen sind ja drauf, würdest du dafür zahlen?

    Also klar kann abgemahnt werden was nicht erfüllt aber vereinbart wurde. PUNKT, bei der Vereinbarung überlegen was man zusagt, aber dieses ist einzuhalten.

    Gruß

    Meistermacher

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hopper22
    antwortet
    AW: Abmahnung bei nichterreichen des Ziels / Garantieabschluss Einzelhandel

    Hey Timbo1988.
    So eine Sitautaion ist belastend. Kann man eventuell einfach mal mit dem Chef reden oder einem Vorgesetzten, der quasi vermittelt zwischen den Parteien?
    Ich finde, dass die Beziehung zwischen AG und AN so sein sollte, aber ich weiß auch, dass es oft nicht der Fall ist.
    Generell will ich mich anderen anschließen und nochmal betonen, dass eine Abmahnung eigentlich(!) nur dann ausgesprochen werden kann, wenn derartige Leistungsziele im Vertrag vereinbart wurden.
    Außerdem: Man kann sich letztlich auch nicht zerrreißen, um die Ziele zu erreichen.
    Ich hoffe, die Kommentare konnten dir weiterhelfen.
    Kopf hoch.

    Einen Kommentar schreiben:


  • matthias
    antwortet
    AW: Abmahnung bei nichterreichen des Ziels / Garantieabschluss Einzelhandel

    Zitat von Timbo1989 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Folgendes Problem besteht in unserem Betrieb.
    Bei uns werden Garantien zu den Produkten dazuverkauft.
    Jeder Mitarbeiter hat festgestzte Ziele zu erreichen.
    Was jedoch wenn diese Ziele nicht erreicht werden?

    Sind diese Ziele denn vertraglich vereinbart?

    Falls nein, kann der AG diese nicht wirksam abmahnen.
    Ein Arbeitnehmer schuldet immer nur ein mittlere Leistung und er schuldet auch letztlich keinen Erfolg.
    Wenn er sich anstrengt und trotzdem keinen Erfolg hat, ist das arbeitsrechtlich grundsätzlich nicht zu beanstanden.
    (Wobei natürlich klar ist, dass sich kein AG gefallen lässt, wenn ein Verkäufer 0 (oder nur sehr wenige) Abschlüsse macht).

    Der AG müsste sich auf Minderleistung berufen:

    HENSCHE Arbeitsrecht: Kündigung von "Low Performern" schwierig

    Einen Kommentar schreiben:


  • werner h.
    antwortet
    AW: Abmahnung bei nichterreichen des Ziels / Garantieabschluss Einzelhandel

    Zitat von Timbo1989 Beitrag anzeigen
    ..., was für Möglichkeiten hat man als normaler gelernter einzelhandelskaufmann ohne jegliche juristischen Kenntnisse? ...
    Hallo,

    falls noch nicht geschehen, solltest du für einen ausreichenden Rechtschutz sorgen. Entweder mittels einer Gewerkschaftszugehörigkei t oder über eine entsprechende Versicherung. Beachte bitte, dass in der Regel eine dreimonatige Wartezeit einzuhalten ist, bevor ein Leistungsanspruch besteht.

    Ansonsten, wie von FS bereits gesagt: Betriebsrat wählen.

    Gruß,
    werner

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fussballsend
    antwortet
    AW: Abmahnung bei nichterreichen des Ziels / Garantieabschluss Einzelhandel

    Zitat von Timbo1989 Beitrag anzeigen
    Leider kenne ich mich auf dem Gebiet überhaupt nicht aus.
    Bin ja auch Einzelhändler und kein Jurist, deshalb frage ich hier.
    Wir haben keinen Betriebsrat und es wurden auch keine Abmahnungen verteilt.
    Es wird aber vom Chef damit gedroht und damit sinkt bei einigen Mitarbeitern einfach die Motivation. Und ich denke auch das einige vll Existenzängste bekommen dadurch.
    Ich möchte nur das meine Kollegen / Freunde ein besseres Gefühl.
    Meine Kollegen sind mir sehr wichtig.

    Wenn es jedoch dazu kommen sollte, was für Möglichkeiten hat man als normaler gelernter einzelhandelskaufmann ohne jegliche juristischen Kenntnisse?
    Danke nochmal
    als erstes sollte man einen Betriebsrat wählen (Wichtig!!!) Sollte es eine Abmahnung geben, melde dich dann noch mal. Im Falle einer Kündigung sofort KÜ-Schutzklage einreichen (Innerhalb von drei Wochen nach Zugang)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Timbo1989
    antwortet
    AW: Abmahnung bei nichterreichen des Ziels / Garantieabschluss Einzelhandel

    Leider kenne ich mich auf dem Gebiet überhaupt nicht aus.
    Bin ja auch Einzelhändler und kein Jurist, deshalb frage ich hier.
    Wir haben keinen Betriebsrat und es wurden auch keine Abmahnungen verteilt.
    Es wird aber vom Chef damit gedroht und damit sinkt bei einigen Mitarbeitern einfach die Motivation. Und ich denke auch das einige vll Existenzängste bekommen dadurch.
    Ich möchte nur das meine Kollegen / Freunde ein besseres Gefühl.
    Meine Kollegen sind mir sehr wichtig.

    Wenn es jedoch dazu kommen sollte, was für Möglichkeiten hat man als normaler gelernter einzelhandelskaufmann ohne jegliche juristischen Kenntnisse?
    Danke nochmal

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fussballsend
    antwortet
    AW: Abmahnung bei nichterreichen des Ziels / Garantieabschluss Einzelhandel

    Zitat von Timbo1989 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Folgendes Problem besteht in unserem Betrieb.
    Bei uns werden Garantien zu den Produkten dazuverkauft.
    Jeder Mitarbeiter hat festgestzte Ziele zu erreichen.
    Was jedoch wenn diese Ziele nicht erreicht werden?
    Der Chef droht mit Abmahnungen wenn dies der Fall sein sollte.
    Ist das rechtens und kann man zur Not dagegen vorgehen?
    Ich würde mich über reichliche antworten freuen, denn es betrifft so gut wie jeden Mitarbeiter bei uns.
    Vielen lieben Dank
    Hallo Timbo,
    normalerweise rate ich meißtens, immer erst im Falle einer Kündigung im Rahmen einer KÜ-Schutzklage die Abmahnung mit hinzu zuziehen. (Gegendarstellung machen)Hier allerdings würde ich sofort gegen die AM klagen.Und zwar auf Entfernung aus der Personalakte.Gibt es einen Betriebsrat? (Beschwerderecht des Arbeiutnehmers.
    Gruß FS

    Einen Kommentar schreiben:

Unconfigured Ad Widget

Einklappen

Google

Einklappen
Lädt...
X