Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arbeitgeberwechsel & Eingliederungszuschuss

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arbeitgeberwechsel & Eingliederungszuschuss

    Hallo.
    Ich habe eine dringende Frage, da mir das Jobcenter leider nur ausweichende Antworten gegeben hat : (.

    Ich bin nach langer Arbeitslosigkeit endlich wieder Vollzeit beschäftigt seit dem 11.01.2016 auf Eigeninitiative, d.h mir wurde die Stelle keineswegs vom Arbeitsamt vermittelt.
    Die Firma in der ich jetzt bin, bekommt von meinem Einstiegsdatum an, 6 Monate lang, einen Eingliederungszuschuss.
    Jetzt habe ich allerdings ebenfalls die Möglichkeit in einer Firma einzusteigen in der ich vorher bereits auf Minijobbasis tätig gewesen bin und die mir nun eine Vollzeitstelle zu gleichen Konditionen wie in der neuen Firma anbieten. Ich könnte sofort wechseln, da sie dringend eine neue Mitarbeiterin benötigen, schnellstens. Aus persönlichen Gründen wäre mir der Wechsel sehr lieb auch in Hinsicht auf meine zukünftige Perspektive die ich in der Firma in der ich jetzt bin nicht sehe.
    Stimmt es dass mein Eingliederungszuschuss dann gesperrt würde also dass die Firma in die ich wechseln könnte, diesen auf keinen Fall bekommt ?
    Ich meine es ist ja kein "Akt" für das Amt meinen Zuschuss einfach der anderen Firma weiter zu zahlen ?
    Die Aussage war, dass ich einfach die 6 Monate ((Probezeit + Zeit der Zuschusszahlung)) in der jetzigen Firma bleiben soll und dann wechseln. Aber dann habe ich sicher nicht mehr die Möglichkeit in meine alte Branche zurückzuwechseln zu den jetzigen Bedingungen, denn 6 Monate können diese sicher nicht warten : (.
    Ich brauche irgendeinen Rat, was ich tun/wie ich handeln soll bitte.

    LG
    Sandra

  • #2
    AW: Arbeitgeberwechsel & Eingliederungszuschuss

    Ja, ich gehe davon aus, dass die neue Firma diesen Zuschuß nicht bekommt.
    Bei dieser Kurzen Bezuschussung gehe ich davon aus, dass du nur einen Jahresvertrag bekommen hast.
    Wenn das stimmt, und der neue Arbeitgeber dir einen unbefristeten Vertrag bereit ist anzubieten, so muss dieser bevor du dort unterschreibst einen Antrag auf zuschuss stellen und der Agentur mitteilen, dass Sie bereit sind dich unbefristet einzustellen, wenn denn für die Eingliederung ein Zuschuss bezahlt wird.
    Erst dann entscheidet die Agentur, und sagt, jo oder nö ... und erst danach kannst du dort einen AV unterschreiben.

    Stellt er dich ein, bevor er den Zuschuss beantragt hat wird es nichts geben. Er muss schon begründen, dass er dich nur mit diesem Zuschuss einstellt.

    Gruß
    Meistermacher

    Kommentar


    • #3
      AW: Arbeitgeberwechsel & Eingliederungszuschuss

      nein,der job...bzw. beide sind unbefristet...verstehe den sinn nicht ganz..seufzt...wo ist dr unterschied ob nun an die oder die firma gezahlt wird...beide sind kleine betriebe wobei die neue firma noch weniger mitarbeiter hat

      ..sber trotzdem danke für die antwort


      gruss sandra

      Kommentar


      • #4
        AW: Arbeitgeberwechsel & Eingliederungszuschuss

        Der Zuschuss ist nicht dir, sondern dem einem Arbeitgeber bewilligt worden. Bei einem anderen Arbeitgeber muss es neu geprüft werden, und es ist kein Rechtsanspruch sondern eine Ermessensleistung.

        Ein anderer Umstand wäre z.B.:

        Jetzt habe ich allerdings ebenfalls die Möglichkeit in einer Firma einzusteigen in der ich vorher bereits auf Minijobbasis tätig gewesen bin
        Der Eingliederungszuschuss soll u.a. ausgleichen, dass man in der Einarbeitungsphase oft weniger Arbeitsleistung erbringt und andere Beschäftigte Zeitaufwand für das Einarbeiten haben. Das entfällt ja, wenn Du dort schon gearbeitet hast.

        E.D.

        Kommentar

        Unconfigured Ad Widget

        Einklappen

        Google

        Einklappen
        Lädt...
        X