Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stundenbuchung bei Krankmeldung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stundenbuchung bei Krankmeldung

    Hallo,
    ich arbeite in einer WG für kleine Kinder, in der eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung stattfindet.
    Nun folgendes. Ich bin seit ca. 7Monaten bei diesem Träger beschäftigt, vorher wurde die Krankmeldung immer wöchentlich geschrieben, d.h. unabhängig davon, ob man am WE Dienste hatte oder nicht, hat man seine 8h/Tag bekommen. Da ist es aber vorgekommen, dass man letztlich weniger Stunden bekam, als man gearbeitet hätte, wäre man nicht krank geworden. Deshalb ist es nun so, dass man die Stunden so kriegt, wie man laut Dienstplan gearbeitet hätte.
    Ich habe nun folgendes Problem. Ich bin in dieser Woche krank, habe da aber laut Dienstplan nur zwei Nachtschichten, weil ich Überstunden abbauen soll. Gibt es da eine andere Lösung oder habe ich da einfach "Pech gehabt"?
    Hinzu kommt, dass ich vom Donnerstag zum Freitag eine Nachtschicht hatte, Freitag ging es mir dann aber so schlecht, dass ich nach meinem Dienst zum Arzt gegangen bin. Was passiert dann mit meinen "umsonst" gearbeiteten Stunden und den Zuschlägen??
    Würde mich freuen, wenn ich aufgeklärt werde, bin etwas verwirrt und der Gesetzestext bringt mich nicht wirklich weiter.

  • #2
    AW: Stundenbuchung bei Krankmeldung

    Zitat von jacky-06 Beitrag anzeigen
    ... Deshalb ist es nun so, dass man die Stunden so kriegt, wie man laut Dienstplan gearbeitet hätte.
    Hallo,

    so wie von dir geschildert ist es die richtige Vorgehensweise.

    Ich bin in dieser Woche krank, habe da aber laut Dienstplan nur zwei Nachtschichten, weil ich Überstunden abbauen soll. Gibt es da eine andere Lösung oder habe ich da einfach "Pech gehabt"?
    Auch das ist richtig so. "Krank ist wie gearbeitet", heißt es. Wenn du also dienstplanmäßig mehr Stunden eingeplant bist, bekommst diese Mehr-Stunden bei einer Krankmeldung auch gutgeschrieben. Andersherum ist ein Überzeitenabbau eben auch trotz Krankmeldung ausgeglichen.

    Hinzu kommt, dass ich vom Donnerstag zum Freitag eine Nachtschicht hatte, Freitag ging es mir dann aber so schlecht, dass ich nach meinem Dienst zum Arzt gegangen bin. Was passiert dann mit meinen "umsonst" gearbeiteten Stunden und den Zuschlägen??
    Die geleisteten Stunden müssen natürlich regulär vergütet werden.

    Gruß,
    werner
    Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
    Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

    Kommentar


    • #3
      AW: Stundenbuchung bei Krankmeldung

      "Deshalb ist es nun so, dass man die Stunden so kriegt, wie man laut Dienstplan gearbeitet hätte. "

      Genau so sieht es das Gesetz auch vor.

      "Gibt es da eine andere Lösung oder habe ich da einfach "Pech gehabt"? "
      Tja, das ist wirklich einfach Pech gehabt.

      "Was passiert dann mit meinen "umsonst" gearbeiteten Stunden und den Zuschlägen?? "

      Welche Zeit meinen Sie denn "Umsonst" gearbeitet zu haben? Doch nicht etwa die Zeit am Freitag, für die Sie ja nun AU geschrieben sind?
      Die wird natürlich normal bezahlt - aber nicht irgendwie doppelt, denn...
      ... Entweder waren Sie am Freitag um 0:00 Uhr bereits AU, dann konnten Sie folglich Ihre Aufgaben gar nicht mehr korrekt erledigen ...
      .... oder sie haben Ihre Arbeit korrekt erledigt, und waren dementsprechend ganz offensichtlich noch nicht Arbeitsunfähig.

      Kommentar


      • #4
        AW: Stundenbuchung bei Krankmeldung

        Vielen dank für die schnele antwort.

        Kommentar

        Unconfigured Ad Widget

        Einklappen

        Google

        Einklappen
        Lädt...
        X