Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abfindung mit Fehltage-Klausel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abfindung mit Fehltage-Klausel

    Hallo,

    mein Sohn arbeitet seit ca. 25 Jahren als Handwerker bei einer Firma. Da ihn das Arbeitsumfeld/-klima inzwischen zu sehr psychisch belastet und sich dadurch auch gesundheitliche Probleme häufen, hat er um Kündigung mit angemessener Abfindung gebeten. Die Kündigungsfrist beträgt, laut seinem Arbeitsvertrag, einen Monat. Ihm wurde das Angebot gemacht, das wenn er noch 5 Monate bleibt, er eine Abfindung, von einem halben Monatsgehalt pro Beschäftigungsjahr, bekommt.

    An dieser Stelle wäre meine Frage: Ist es erlaubt, eine Abfindung an diese Bedingung zu knüpfen?

    Nun aber zum eigentlichen Problem. Das Angebot enthält noch eine Klausel, und zwar soll für jeden Fehltag (also auch bei krankheitsbedingtem Arbeitsausfall) die Abfindung um ein Achtzigstel des Ursprungsbetrages gekürzt werden. D.h. er könnte rein theoretisch in den 4 Monaten, die er zusätzlich arbeiten soll, um seine Abfindung zu bekommen, noch die komplette Abfindung verlieren.

    Darf ein Arbeitgeber eine Abfindung tatsächlich an eine solch restriktive Klausel binden?

    Vielen Dank für Eure Meinungen.

    Gruß
    hans_peter

  • #2
    AW: Abfindung mit Fehltage-Klausel

    Zitat von hans_peter Beitrag anzeigen
    Hallo,

    mein Sohn arbeitet seit ca. 25 Jahren als Handwerker bei einer Firma. Da ihn das Arbeitsumfeld/-klima inzwischen zu sehr psychisch belastet und sich dadurch auch gesundheitliche Probleme häufen, hat er um Kündigung mit angemessener Abfindung gebeten. Die Kündigungsfrist beträgt, laut seinem Arbeitsvertrag, einen Monat. Ihm wurde das Angebot gemacht, das wenn er noch 5 Monate bleibt, er eine Abfindung, von einem halben Monatsgehalt pro Beschäftigungsjahr, bekommt.

    An dieser Stelle wäre meine Frage: Ist es erlaubt, eine Abfindung an diese Bedingung zu knüpfen?

    Nun aber zum eigentlichen Problem. Das Angebot enthält noch eine Klausel, und zwar soll für jeden Fehltag (also auch bei krankheitsbedingtem Arbeitsausfall) die Abfindung um ein Achtzigstel des Ursprungsbetrages gekürzt werden. D.h. er könnte rein theoretisch in den 4 Monaten, die er zusätzlich arbeiten soll, um seine Abfindung zu bekommen, noch die komplette Abfindung verlieren.

    Darf ein Arbeitgeber eine Abfindung tatsächlich an eine solch restriktive Klausel binden?

    Vielen Dank für Eure Meinungen.

    Gruß
    hans_peter
    Hallo hans-peter,
    ich wäre da vorsichtig, warum sollte ein AG einem AN der selber kündigt eine Abfindung mit auf den weg geben?? Auch mir der Klausel hätte ich so meine Probleme. Für mich sieht es eher so aus das der AG den AN noch aus betrieblichen Gründen 5 Monate braucht und dann tschüß OHNE Abfindung bei Eigenkündigung!!
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: Abfindung mit Fehltage-Klausel

      Zitat von hans_peter Beitrag anzeigen
      Hallo,

      mein Sohn arbeitet seit ca. 25 Jahren als Handwerker bei einer Firma. Da ihn das Arbeitsumfeld/-klima inzwischen zu sehr psychisch belastet und sich dadurch auch gesundheitliche Probleme häufen, hat er um Kündigung mit angemessener Abfindung gebeten. Die Kündigungsfrist beträgt, laut seinem Arbeitsvertrag, einen Monat. Ihm wurde das Angebot gemacht, das wenn er noch 5 Monate bleibt, er eine Abfindung, von einem halben Monatsgehalt pro Beschäftigungsjahr, bekommt.

      An dieser Stelle wäre meine Frage: Ist es erlaubt, eine Abfindung an diese Bedingung zu knüpfen?

      Nun aber zum eigentlichen Problem. Das Angebot enthält noch eine Klausel, und zwar soll für jeden Fehltag (also auch bei krankheitsbedingtem Arbeitsausfall) die Abfindung um ein Achtzigstel des Ursprungsbetrages gekürzt werden. D.h. er könnte rein theoretisch in den 4 Monaten, die er zusätzlich arbeiten soll, um seine Abfindung zu bekommen, noch die komplette Abfindung verlieren.

      Darf ein Arbeitgeber eine Abfindung tatsächlich an eine solch restriktive Klausel binden?

      Vielen Dank für Eure Meinungen.

      Gruß
      hans_peter
      sorry sollte noch nicht weg, hier noch mal
      1.Befristung=sechs Monate
      2.Befristung=erste Verlängerung=sechs Mo.
      3.Befristung=2.Verlängeru ng=sechs Mo.
      4.Befristung=3.Verlä.=sec hs Monate
      In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

      Kommentar


      • #4
        AW: Abfindung mit Fehltage-Klausel

        Zitat von Fussballsend Beitrag anzeigen
        sorry sollte noch nicht weg, hier noch mal
        1.Befristung=sechs Monate
        2.Befristung=erste Verlängerung=sechs Mo.
        3.Befristung=2.Verlängeru ng=sechs Mo.
        4.Befristung=3.Verlä.=sec hs Monate
        Hallo Hans, vergiss meine Beiträge bin in die falsche Spalte gerutscht, Sorry
        Gruß FS
        In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

        Kommentar


        • #5
          AW: Abfindung mit Fehltage-Klausel

          Zitat von hans_peter Beitrag anzeigen
          mein Sohn arbeitet seit ca. 25 Jahren als Handwerker bei einer Firma. Da ihn das Arbeitsumfeld/-klima inzwischen zu sehr psychisch belastet und sich dadurch auch gesundheitliche Probleme häufen, hat er um Kündigung mit angemessener Abfindung gebeten.
          Hallo,

          hier könnte sich der Arbeitgeber jetzt erst einmal zurücklehnen und fragen: "Warum sollen wir kündigen? Und obendrein eine Abfindung zahlen? Wenn du nicht mehr bei uns arbeiten willst, musst du eben selbst kündigen."

          Die Kündigungsfrist beträgt, laut seinem Arbeitsvertrag, einen Monat. Ihm wurde das Angebot gemacht, das wenn er noch 5 Monate bleibt, er eine Abfindung, von einem halben Monatsgehalt pro Beschäftigungsjahr, bekommt.
          Da scheint also doch ein gewisses Interesse des AG an seinem AN zu bestehen - zumindest für die vorgeschlagenen fünf Monate.

          An dieser Stelle wäre meine Frage: Ist es erlaubt, eine Abfindung an diese Bedingung zu knüpfen?
          Ja, warum nicht? Es gibt hier keinen gesetzlichen Anspruch auf irgendeine Abfindung. Es gilt das allgemeine Vertragsrecht mit Angebot und Annahme. Wenn dein Sohn das Angebot annimmt, kommt der Vertrag zustande. Anderenfalls gibt es eben keine Abfindung und das Arbeitsverhältnis besteht weiter, sofern er nicht selbst kündigt.

          Nun aber zum eigentlichen Problem. Das Angebot enthält noch eine Klausel, und zwar soll für jeden Fehltag (also auch bei krankheitsbedingtem Arbeitsausfall) die Abfindung um ein Achtzigstel des Ursprungsbetrages gekürzt werden. D.h. er könnte rein theoretisch in den 4 Monaten, die er zusätzlich arbeiten soll, um seine Abfindung zu bekommen, noch die komplette Abfindung verlieren.

          Darf ein Arbeitgeber eine Abfindung tatsächlich an eine solch restriktive Klausel binden?
          Was ist da restriktiv? Der AG will für sein freiwilliges Abfindungsangebot noch eine verwertbare Arbeitsleistung über eine gewisse Zeit bekommen. Sonst besteht eine nicht unerhebliche Gefahr, dass er für die nächsten vier Monate nur noch Krankmeldungen zu Gesicht bekommt, nicht aber deinen Sohn.

          Gruß,
          werner
          Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
          Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

          Kommentar


          • #6
            AW: Abfindung mit Fehltage-Klausel

            Sehr einfach:
            Es gibt zunächst mal überhaupt keinen Grund warum ein AN, der selber gehen möchte dies auch noch mit einer Abfindung belohnt bekommen sollte.
            Ergo kann der AG natürlich ein beliebiges Angebot machen. Der AN braucht dieses ja nicht anzunehmen.
            Ich finde im übrigen dieses Angebot über 1 Jahresgehalt mehr als großzügig!

            Kommentar

            Unconfigured Ad Widget

            Einklappen

            Google

            Einklappen
            Lädt...
            X