Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Urlaubs- und Wochenarbeitszeitberechnu ng bei flexibler Teilzeit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Urlaubs- und Wochenarbeitszeitberechnu ng bei flexibler Teilzeit

    Hallo allerseits.
    Ich entwickle derzeit eine Software zur Urlaubsplanung im Gesundheitswesen (Krankenhäuser) und habe eine Frage zur Urlaubsberechnung bei flexibler Teilzeit.
    Es ist ja denkbar oder es ist evtl. auch Praxis, dass flexible (Teilzeit-) modelle existieren, bei denen zwar die zu erbringende wöchentliche Arbeitszeit definiert ist, nicht jedoch die konkreten Tage bzw. die Anzahl derTage in der Woche, an denen der AN arbeitet. Der AN wird dann prospektiv im voraus (wöchentlich, monatlich oder auch spontan) zu best. Schichten eingeteilt. Es stellt sich also die Frage, wieviel Jahresurlaubstage dem MA zur Verfügung stehen und auf welche bzw. wieviele Wochentage er sie im Urlaubsfall verteilen muss. Bei der Urlaubsplanung im Vorjahr ist ja noch nicht bekannt, an welchen Tagen der MA tatsächlich arbeiten wird. Wie wird das in der Praxis gehandhabt bzw. gibt es für dieses spezielle Problem gesetzliche Regelungen bzw. Verfahrensanweisungen?
    Weiterhin stellt sich mir die Frage, wie mit Feiertagen umgegangen wird. Bei AZ-Modellen mit festgelegten Arbeitstagen ist ein Feiertag eben ein freier Tag, wenn er für den AN ein Arbeitstag wäre. Der AN arbeitet dann also effektiv weniger Stunden/Woche. Bei flexiblen AZ-Modellen würde ein AN dann ja im Prinzip nie in den Genuss von Feiertgagen und dementsprechend verringerter Wochen-AZ kommen, da er in einer Woche immer die gleiche AZ zu erbringen hat, egal ob die betr. Woche Feiertage hat oder nicht.
    Wie wird denn dieses Problem in der Praxis gehandhabt, z. B. durch anteilig reduzierte Wochenarbeitszeiten bei Feiertagen?
    Mit besten Grüßen
    Norbert

  • #2
    AW: Urlaubs- und Wochenarbeitszeitberechnu ng bei flexibler Teilzeit

    Zitat von jauno Beitrag anzeigen
    Hallo allerseits.
    Ich entwickle derzeit eine Software zur Urlaubsplanung im Gesundheitswesen (Krankenhäuser) und habe eine Frage zur Urlaubsberechnung bei flexibler Teilzeit.
    Es ist ja denkbar oder es ist evtl. auch Praxis, dass flexible (Teilzeit-) modelle existieren, bei denen zwar die zu erbringende wöchentliche Arbeitszeit definiert ist, nicht jedoch die konkreten Tage bzw. die Anzahl derTage in der Woche, an denen der AN arbeitet. Der AN wird dann prospektiv im voraus (wöchentlich, monatlich oder auch spontan) zu best. Schichten eingeteilt. Es stellt sich also die Frage, wieviel Jahresurlaubstage dem MA zur Verfügung stehen und auf welche bzw. wieviele Wochentage er sie im Urlaubsfall verteilen muss. Bei der Urlaubsplanung im Vorjahr ist ja noch nicht bekannt, an welchen Tagen der MA tatsächlich arbeiten wird. Wie wird das in der Praxis gehandhabt bzw. gibt es für dieses spezielle Problem gesetzliche Regelungen bzw. Verfahrensanweisungen?
    Weiterhin stellt sich mir die Frage, wie mit Feiertagen umgegangen wird. Bei AZ-Modellen mit festgelegten Arbeitstagen ist ein Feiertag eben ein freier Tag, wenn er für den AN ein Arbeitstag wäre. Der AN arbeitet dann also effektiv weniger Stunden/Woche. Bei flexiblen AZ-Modellen würde ein AN dann ja im Prinzip nie in den Genuss von Feiertgagen und dementsprechend verringerter Wochen-AZ kommen, da er in einer Woche immer die gleiche AZ zu erbringen hat, egal ob die betr. Woche Feiertage hat oder nicht.
    Wie wird denn dieses Problem in der Praxis gehandhabt, z. B. durch anteilig reduzierte Wochenarbeitszeiten bei Feiertagen?
    Mit besten Grüßen
    Norbert
    Hallo Norbert,
    Ist die Arbeitszeit nicht regelmäßig auf bestimmte Tage der Woche verteilt, ist eine wochenbezogene Umrechnung nicht möglich.
    Dann kann auf einen Jahreszeitraum abgestellt werden.In der 6-Tage- Woche entfallen auf ein Jahr rechnerisch 312 Werktage, in der tariflichen 5-Tage- Woche 260 Arbeitstage.
    Die Umrechnungsformel lautet:
    Urlaubsdauer8nach (Gesetz oder TV)
    geteilt durch 312 Werktage (bzw.260 Arbeitstage)mal der Zahl der Tage, an denen Arbeitspflicht besteht.
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar

    Unconfigured Ad Widget

    Einklappen

    Google

    Einklappen
    Lädt...
    X