Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Versetzung Rückgruppierung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Versetzung Rückgruppierung

    Hallo an alle,
    ich habe eine Frage bezüglich einer Versetzung inkl.Rückgruppierung von der ERA (Bayern)Gruppe 6b auf 5b(aber keine Gehaltseinbußen da ich eine Ausgleichszahlung bekomme).
    Ich wurde als Industriemechaniker eingestellt mit der Lohngruppe 4c nach einigen Jahren bin ich dann in die Lohngruppe 6b Aufgestiegen.
    Unser Unternehmen hat dieses Jahr eine Umstrukturierung vorgenommen und mich an ein Montageband(Fertigungsmec haniker) versetzt und Rückgruppiert zuvor war ich wie gesagt Industriemechaniker und habe diverse Anlagen bedient.
    Mein Alter Arbeitsplatz ist nicht weggefallen, es sind diverse Mitarbeiter von selbst gegangen und wir waren auch genügend Personal ,der Arbeitgeber hat aber einen anderen Mitarbeiter aus einer anderen Abteilung an meinen Arbeitsplatz versetzt und mich an das Montageband versetzt.
    In meinen Arbeitsvertrag gibt es ein Versetzungsvorbehalt diese es dem Unternehmen erlaubt mich auf gleichwertigen Stelle einzusetzen.Der Betriebsrat hat im Jahr 2011 eine Betriebsvereinbarung ausgehandelt die es dem Unternehmen erlaubt Mitarbeiter auch geringerwertigeren Tätigkeiten zu Übertragen.
    Dabei gibt es eine Personalauswahl nach Punkten und Altersgruppen .(In dieser Auswahl war ich nicht an erster Stelle)
    Es gibt einen Punkt der besagt das wenn ein Arbeitsplatz in meiner alten Abteilung frei wird das ich Vorrang hätte(das ist auch eingetroffen nur leider wurde ich nicht berücksichtigt).Es wurde jemand aus der Logistik genommen.
    Nach anfrage beim BR wurde mit Mitgeteilt das mann sich nicht an alle Regeln halten kann.
    Auch Schulungsmaßnahmen sollten Angeboten werden.

    Außerdem hat der Betriebsrat sich mit dem Arbeitgeber geeinigt das es keine Stellenausschreibungen im Betrieb geben wird.

    Das ganze ist schon vor Gericht bzw.die Güteverhandlung war schon und mir wurde eine Einmalzahlung angeboten damit ich am Montageband bleibe.

    Da die Gerichtsverhandlung erst Mitte Dezember ist und mein
    Anwalt mir leider nicht genau sagen will wie meine Chancen sind würde ich mich gerne mal hier einige Meinungen einholen.

    Danke und Grüße aus Bayern

  • #2
    AW: Versetzung Rückgruppierung

    Zitat von slowiczek Beitrag anzeigen
    Da die Gerichtsverhandlung erst Mitte Dezember ist und mein
    Anwalt mir leider nicht genau sagen will wie meine Chancen sind würde ich mich gerne mal hier einige Meinungen einholen.

    Danke und Grüße aus Bayern
    Da der AG ja wohl schon eine Zahlung angeboten hat, sieht er ja selber ein, das es nicht ganz korrekt gelaufen ist.

    Die Frage ist auch weniger welche Chancen man hat sondern welche Taktik man einschlägt.

    Man kann es 1. auf ein Urteil drauf ankommen lassen, d.h. z.b. man gewinnt und der AG muss einem nach den VErträgen und Betriebsvereinbarungen korrekt einsetzen. Das wird der AG mit Unwillen dann tun, sich als Verlierer fühlen und sauer sein auf dich (oder du verlierst, kann natürlich auch immer sein).

    Oder man schließt eine Vergleich bei dem beide Seiten mit erhobenem Kopf raus kommen. An deiner Stelle würde ich mir vor der Verhandlung überlegen was für dich ein noch akzeptabler Kompromiss wäre, mit dem du leben kannst.
    Am besten hat man auch ein gangbares Konzept, dass du oder dein Anwalt dem Richter vortragen könnt, was eine Kompromiss beinhaltet mit dem vielleicht beide Seiten leben könnten. Z.b. dass du garantiert die nächste freie Stelle bekommst.

    Kommentar


    • #3
      AW: Versetzung Rückgruppierung

      Also das habe ich dem Betriebsrat auch vorgeschlagen das wenn eine Stelle in der Produktion(gleichwertige) wieder frei wird das ich dann auch die Stelle bekomme,nur leider hat er abgelehnt mit der Antwort das er dagegen ist das ich wieder zurück komme und hat mich gefragt ob ich nicht im Guss putz Arbeiten möchte also das währe ja eine Arbeit die nach 4c bewertet wird.

      Kommentar


      • #4
        AW: Versetzung Rückgruppierung

        Zitat von slowiczek Beitrag anzeigen
        Also das habe ich dem Betriebsrat auch vorgeschlagen das wenn eine Stelle in der Produktion(gleichwertige) wieder frei wird das ich dann auch die Stelle bekomme,nur leider hat er abgelehnt mit der Antwort das er dagegen ist das ich wieder zurück komme und hat mich gefragt ob ich nicht im Guss putz Arbeiten möchte also das währe ja eine Arbeit die nach 4c bewertet wird.

        Der BR entscheidet das aber nicht. Dein Vertragspartner ist der AG.

        Und wenn letztlich alles Stricke reißen, kann man es ja dann auf ein Urteil ankommen lassen. Dann müssen halt alle Seiten mit der Entscheidung des Gerichts leben.
        Die Taktik legst aber du mit dem Anwalt fest, der ist auch viel näher dran. Von hier kann man ja nur spekulieren.

        Kommentar


        • #5
          AW: Versetzung Rückgruppierung

          Okay danke dir.
          Aber kann das ein Arbeitgeber einfach ?
          Also die Abgruppierung ,leider finde ich nichts im Netz was eine Abgruppierung rechtfertigen würde im Gegenteil.
          Es kann doch nicht sein das eine BV das Direktionsrecht zu meinen Ungunsten erweitert.
          Oder es gibt keine Öffentlichen Urteile die das zulassen.

          Kommentar


          • #6
            AW: Versetzung Rückgruppierung

            Zitat von slowiczek Beitrag anzeigen
            Okay danke dir.
            Aber kann das ein Arbeitgeber einfach ?
            Also die Abgruppierung ,leider finde ich nichts im Netz was eine Abgruppierung rechtfertigen würde im Gegenteil.
            Es kann doch nicht sein das eine BV das Direktionsrecht zu meinen Ungunsten erweitert.
            Oder es gibt keine Öffentlichen Urteile die das zulassen.

            Die Aussage des Betriebsrates, man können sich nicht an alle Regeln halten ist natürlich Unsinn. Wenn es hart auf hart kommt und ein Arbeitnehmer es einforder, muss der AG sich natürlich an das halten was vereinbart ist.

            Und eine Betriebsvereinbarung kann natürlich nicht alles regeln. Sie kann nicht das negativ beeinflussen, was du vertraglich mit dem AG geregelt hast. Eine BV kann z.b. nicht regeln, dass du plötzlich gegen den VErtrag 10% weniger verdienst oder 10% mehr arbeiten musst bei gleichem Geld, obwohl es im Vertrag anders steht.

            Wie gesagt, wenn der AG im Einingungsgespräch schon was angeboten hat, sieht er ja ein, dass es nicht ganz korrekt ist was er tut.

            Kommentar


            • #7
              AW: Versetzung Rückgruppierung

              Zitat von slowiczek Beitrag anzeigen
              ... Es kann doch nicht sein das eine BV das Direktionsrecht zu meinen Ungunsten erweitert.
              ...
              Hallo,

              waren das denn ausschließlich betriebliche Gründe, warum du umgesetzt wurdest? Mir scheint beinahe, dass man (Arbeitgeber und Betriebsrat gemeinsam) dich von dort weghaben wollte. Ist da etwas vorgefallen?

              Gruß,
              werner
              Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...

              Kommentar


              • #8
                AW: Versetzung Rückgruppierung

                Also ,
                aus dem offiziellen Schreiben wurden nur Betriebsbedingte gründe genannt.
                Aber mir kommt es auch Persönlich vor weil ich letztes Jahr auch in ein Band verliehen werden sollte, in unserem alten Mutterunternehmen .
                Wir waren bis 2013 zusammen nun haben wir uns selbständig gemacht und unsere Chefs sind auf die Idee gekommen uns dort zu verleihen.
                Als ich damals im September die Anweisung bekam mich im anderem Unternehmen zumelden, habe ich mich gegenüber meinem direkten Vorgesetzten geweigert dies zu tun darauf folgte ein Gespräch beim Abteilungsleiter und ich habe letztendlich zugesagt aber mit gewissen Bedingungen .
                Ich denke mal das es sich hierbei um eine Retour handelt da ich ihm auch damals mitgeteilt hatte das es für mich das schlimmste ist am Band zu Arbeiten nun ja jetzt stehe ich da.....

                Zum Betriebsrat muss ich nicht viel sagen die Sprechen mehr mit den Vorgesetzten als mit den Mitarbeitern als ich sie gefragt hatte wieso sie zugestimmt haben zur Versetzung und zur Abgruppierung bekomme ich immer ein müdes lächeln von Ihnen mit der Antwort ist halt so.
                Als ich etwas druck gemacht habe wurde mir dann auch noch gesagt das es mein Sche** Problem ist .
                Aber ich bin nicht der einzige es gibt noch Mitarbeiten bei denen die ganze Abteilung geschlossen wurde wegen Outsourcing sie wurden auch versetzt und abgruppiert trotz 20 Jahre Betriebszugehörigkeit und durften zur guter letzt an Ihren alten Arbeitsplatz aushelfen als der Zulieferer Insolvenz angemeldet hat und das natürlich mit der niedrigeren Lohngruppe .
                Und glaubt mir das ist mittlerweile Standard geworden da sich anscheinend niemand groß beschwert hat nun ja ich habe die schnauze voll es kann ja nicht sein das das Unternehmen und der BR sich aufführen wie im Amigoland .

                Kommentar


                • #9
                  AW: Versetzung Rückgruppierung

                  Wenn du schon keine Hilfe über den BR bekommst, probiere es mal über die zuständige Gewerkschaft, Mitgliedschaft vorausgesetzt.

                  Ist dein Unternehmen im Unterfränkischen Raum zuhause?
                  Es gibt wichtigeres im Leben,
                  als ständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.

                  Kommentar

                  Unconfigured Ad Widget

                  Einklappen

                  Google

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X