Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

job bezeichnung bewusst falsch gewaehlt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • job bezeichnung bewusst falsch gewaehlt

    Guten Tag,

    mein Problem ist, dass in meinem Arbeitsvertrag IT Supporter als Jobbezeichnung eingetragen wurde, jedoch diese Position eher eines Managers/ Administrators entspricht. Dementsprechend gering hielt ich meine Gehaltsansprüche. Ist das so korrekt vom Arbeitgeber gewesen? Was mich stoert ist, dass Personen aus anderen Unternehmensbereichen gleich als Manager bezeichnet werden. ( Signatur) und dadurch hoehere Gehaelter erhalten.

  • #2
    AW: job bezeichnung bewusst falsch gewaehlt

    Zitat von mellon Beitrag anzeigen
    Guten Tag,

    mein Problem ist, dass in meinem Arbeitsvertrag IT Supporter als Jobbezeichnung eingetragen wurde, jedoch diese Position eher eines Managers/ Administrators entspricht. Dementsprechend gering hielt ich meine Gehaltsansprüche. Ist das so korrekt vom Arbeitgeber gewesen?
    Ich verstehe die Frage nicht.

    Eigentlich bewirbst du dich als "Managers/ Administrators"und würdest auch gerne verdiene was so jemand verdient. Dann schreibt der AG in den Vertrag, bzw. ihr verhandelt das im Vorstellungsgespräch " IT Supporter" mit geringerem Gehalt.

    Du unterschreibst das, sollst jetzt aber doch als "Managers/ Administrators" arbeiten, für weniger Geld.

    Wieso macht man sowas überhaupt?



    Ansonsten steht im Vertrag nur " IT Supporter", sonst nichts konkreteres zur Tätigkeit?

    Ich hab halt keine Ahnung was ein " IT Supporter" überhaupt macht oder üblicherweise machen muss.
    Grundsätzlich vom gesetzlichen her musst du nur machen was im Vertrag steht und nichts anderes.

    Gilt denn eine Tarifvertrag?

    Wenn du jetzt die Tätigkeit eines "Managers/ Administrators" ausführst (und es gilt kein Tarifvertrag) dann hast du nicht automatisch auch Anspruch auf das Entgelt für so eine Stelle. Zumindest nicht so einfach.

    Bist du noch in der Probezeit?

    Kommentar


    • #3
      AW: job bezeichnung bewusst falsch gewaehlt

      Ich bin fest angestellt und es gilt kein Tarifvertrag.
      Im IT Support unterstützt der ITler per Fernwartung oder eventuell vor Ort die Mitarbeiter bei IT Fragestellungen. Er hat eher die Rolle eines Assistenten. Eine Krankenschwester besipielsweise ist ja auch kein Arzt. In meinem Büro nennen sich jedoch viele Manager und agieren eher wie Assistenten. Sie tragen diesen Jobtitel auch offiziell in Ihrer Signatur und kommunizieren dies auch nach außen (mit Kunden). Was mich jetzt stoert ist, dass ich nicht von vornherein als IT Manager eingestuft wurde. Dazu kommt, dass alle anderen Manager ein Managergehalt erhalten und ich nicht. Ist es jetzt etwas klarer?

      Kommentar


      • #4
        AW: job bezeichnung bewusst falsch gewaehlt

        Na dann geh zum Chef und erklär ihm, dass du die Arbeit eines Managers machst und den Titel führen willst, außerdem natürlich das höhere Gehalt wie alle anderen Manager.

        Oder erklär ihm, dass du die Tätigkeiten eines Managers nichts mehr machen möchtest sondern nur noch als Supporter arbeiten.

        Bei der Einstellung muß doch wohl besprochen worden sein welche Tätigkeiten du ausführen sollst, da du deine Gehaltsansprüche gering gehalten hast.

        Vielleicht haben sich die anderen einfach von Anfang an besser verkauft?
        Oder sie wussten, dass sie lt. ihrer Tätigkeitsbeschreibung eben kein Supporter sondern Manager sind?

        Kleine Hexe

        Kommentar


        • #5
          AW: job bezeichnung bewusst falsch gewaehlt

          Da hilft dann nur das Gespräch mit deinem Vorgesetzten, in dem du dann die Anpassung deiner Jobbezeichnung und Bezahlung an deine tatsächliche Arbeitsleistung forderst. Ohne das DU etwas unternimmst, wird sich nichts ändern...

          Kommentar


          • #6
            AW: job bezeichnung bewusst falsch gewaehlt

            meine Güte,
            ich habe schon so viele bescheuerte, nichtssagende und falsche Jobtitel in der freien Wildbahn gehört... dass sie mir inzwischen völlig wurscht sind.

            Am besten bisher fand ich eine Position als
            Market Intelligence Manager



            Ob du den IT nun supportest oder (als Ein-Mann-Team) "managst"...

            who cares.
            Mehr Geld hängt nicht am Titel.
            Es gibt Gas-WasserInstallateure die mehr verdienen als ein Marketing Intelligence Manager.

            .
            bewertet Arbeitgeber auf kununu.de - dann haben andere auch etwas von Euren Erfahrungen.

            Kommentar


            • #7
              AW: job bezeichnung bewusst falsch gewaehlt

              Ich finde Marketing Intelligence auch super. Wenn dies keine Rolle spielt nenne ich mich CEO der Firma.... Mal sehen ob es jemanden stoert..

              Ich finde, dass mir von Anfang an, falsche Vorstellungen von meiner künfitgen Tätigkeit gemacht wurden, damit ich bloß nicht zu viel verlange.

              Wie dem auch sei, ich versuche herauszubekommen, ob ich nicht von Anfang an benachteiligt wurde.

              In meinem Arbeitsvertrag steht:
              1. Der Arbeitnehmer wird als IT-Support Mitarbeiter beschäftigt

              Sein Aufgabengebiet umfasst insbesondere die Verwaltung und den Support für Tablets, Desktop Computer, Laptops und Drucker, die Administration der EDV und der lokalen IT-Infrastruktur und den Anwendungssupport für die User.

              2 Der Arbeitgeber behält sich vor, dem Arbeitnehmer im Bedarfsfall andere zusätzliche Aufgaben zu übertragen, die der Vorbildung und den Fähigkeiten des Arbeitnehmers entsprechen.

              Heißt das Manager oder Assitent?

              Kommentar


              • #8
                AW: job bezeichnung bewusst falsch gewaehlt

                Zitat von mellon Beitrag anzeigen

                Ich finde, dass mir von Anfang an, falsche Vorstellungen von meiner künfitgen Tätigkeit gemacht wurden, damit ich bloß nicht zu viel verlange.

                Wie dem auch sei, ich versuche herauszubekommen, ob ich nicht von Anfang an benachteiligt wurde.

                In meinem Arbeitsvertrag steht:
                1. Der Arbeitnehmer wird als IT-Support Mitarbeiter beschäftigt

                Sein Aufgabengebiet umfasst insbesondere die Verwaltung und den Support für Tablets, Desktop Computer, Laptops und Drucker, die Administration der EDV und der lokalen IT-Infrastruktur und den Anwendungssupport für die User.

                2 Der Arbeitgeber behält sich vor, dem Arbeitnehmer im Bedarfsfall andere zusätzliche Aufgaben zu übertragen, die der Vorbildung und den Fähigkeiten des Arbeitnehmers entsprechen.

                Heißt das Manager oder Assitent?

                Wie gesagt du musst nur das machen was vereinbart ist. WEnn das was du machst unter das fällt was in deinem VErtrag steht ist es OK, wenn nicht nicht.


                Was die anderen machen ist dabei aber völlig wurscht. Du hast keinen Anspruch daraus, dass die anderen für vielleicht billige Arbeit mehr Geld bekommen. Vielleicht haben die besser verhandelt. Daraus ergeben sich aber für dich keine Rechtansprüche!
                Für dich zählt allein dein Vertrag und deine Tötigkeit!

                Wenn du unzufrieden bist, musst du das dem Chef sagen, wobei das oft nicht so gut kommt. Besser ist es nach einigen guten Leistungen, Sachen die gut gelaufen sind, nach einer Gehaltserhöhung fragen.

                Titel sind Schall und Rauch!

                Kommentar

                Unconfigured Ad Widget

                Einklappen

                Google

                Einklappen
                Lädt...
                X