Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arbeitsunfähigkeitsbesche inigung unter 6 Wochen.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arbeitsunfähigkeitsbesche inigung unter 6 Wochen.

    Hallo, da ich derzeit an einem Nierenstein erkrankt bin wäre meine Frage, dürfte mein Chef mir den Lohn bzw. Entgeltfortzahlung kürzen bzw. ablehnen ?
    Ich bin seit über 4 Wochen ununterbrochen bei ihm beschäftigt seit beginn DIESER Krankheit, hatte nur einmal zuvor eine Krankheit und somit eine Arbeitsunfähigkeitsbesche inigung vor ner Weile eingereicht aufgrund von Magen-Darm was nicht die selbe Krankheit ist. Außer diesen 2-3 Tagen war ich seitdem niemals sonst Krank und arbeite für Ihn seitdem 1.2.2015.... 4 Wochen sind somit rum selbst mit Abzügen der 2-3 Tage komm ich immernoch seit dem 1.2 auf 4 Wochen Arbeitszeit.

    6 Wochen sind noch nicht rum und vorher war ich auch nicht an der selben Krankheit erkrankt. Krankschreibung geht seit Montag dieser Woche erstmal für den Montag und Dienstag danach erhielt ich heute nun meine 2. Krankschreibung worauf "Folgebescheinigung" statt "Erstbescheinigung" angekreuzt ist und der Datum führt seit Montag nun weiter bis zum nächsten Endzeitpunkt.
    Darf mein Chef mir nun die Entgeltfortzahlung ablehnen weil ich mehr als eine Arbeitsunfähigkeitsbesche inigung eingerreicht habe aber die 2. nur weiterführend ausgestellt wurde ? Oder ggf. mir meine Zahlung kürzen ? Oder erhalte ich dennoch den Lohn den ich auch ohne die Arbeitsunfähigkeitsbesche inigung erhalten hätte ?
    P.S: Es handelt sich hierbei um einen Kleinbetrieb mit insgesamt 3 Mann.
    Gelten diese 4 Wochen Fristen eigentlich ab der letzten Erkrankung egal ob diese zwecks einer anderen Krankheit stattgefunden hatte, oder seit beginn des Arbeitsbeginns welches auf dem Arbeitsvertrag vermerkt ist in meinem Falle der 1.2.2015 .. Da ich seit dem 1.2.2015 schonmal für 2-3 Tage erkrankt war aber allerdings ging es damals um Magen-Darm und nicht wie dieses mal um Nierensteine.


    Vielen Dank schonmal im voraus, Liebe Grüße,


    Oguzhan (T-Flash).

  • #2
    AW: Arbeitsunfähigkeitsbesche inigung unter 6 Wochen.

    Zitat von T-Flash Beitrag anzeigen
    Hallo, da ich derzeit an einem Nierenstein erkrankt bin wäre meine Frage, dürfte mein Chef mir den Lohn bzw. Entgeltfortzahlung kürzen bzw. ablehnen ?
    Ich bin seit über 4 Wochen ununterbrochen bei ihm beschäftigt seit beginn DIESER Krankheit, hatte nur einmal zuvor eine Krankheit und somit eine Arbeitsunfähigkeitsbesche inigung vor ner Weile eingereicht aufgrund von Magen-Darm was nicht die selbe Krankheit ist. Außer diesen 2-3 Tagen war ich seitdem niemals sonst Krank und arbeite für Ihn seitdem 1.2.2015.... 4 Wochen sind somit rum selbst mit Abzügen der 2-3 Tage komm ich immernoch seit dem 1.2 auf 4 Wochen Arbeitszeit.

    6 Wochen sind noch nicht rum und vorher war ich auch nicht an der selben Krankheit erkrankt. Krankschreibung geht seit Montag dieser Woche erstmal für den Montag und Dienstag danach erhielt ich heute nun meine 2. Krankschreibung worauf "Folgebescheinigung" statt "Erstbescheinigung" angekreuzt ist und der Datum führt seit Montag nun weiter bis zum nächsten Endzeitpunkt.
    Darf mein Chef mir nun die Entgeltfortzahlung ablehnen weil ich mehr als eine Arbeitsunfähigkeitsbesche inigung eingerreicht habe aber die 2. nur weiterführend ausgestellt wurde ? Oder ggf. mir meine Zahlung kürzen ? Oder erhalte ich dennoch den Lohn den ich auch ohne die Arbeitsunfähigkeitsbesche inigung erhalten hätte ?
    P.S: Es handelt sich hierbei um einen Kleinbetrieb mit insgesamt 3 Mann.
    Gelten diese 4 Wochen Fristen eigentlich ab der letzten Erkrankung egal ob diese zwecks einer anderen Krankheit stattgefunden hatte, oder seit beginn des Arbeitsbeginns welches auf dem Arbeitsvertrag vermerkt ist in meinem Falle der 1.2.2015 .. Da ich seit dem 1.2.2015 schonmal für 2-3 Tage erkrankt war aber allerdings ging es damals um Magen-Darm und nicht wie dieses mal um Nierensteine.


    Vielen Dank schonmal im voraus, Liebe Grüße,


    Oguzhan (T-Flash).
    Hallo T-Flash,
    natürlich ist es schlecht, da es sich um ein Kleinbetrieb handelt, es könnte passieren das der AG sauer reagiert, wenn man auf sein Recht hat pocht.
    Was die 4 Wochen angeht schaue dir § 3 Abs.3 EFZG an. Aus meiner Sicht hat hier der AG Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall zu leisten.
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: Arbeitsunfähigkeitsbesche inigung unter 6 Wochen.

      Zitat von T-Flash Beitrag anzeigen
      dürfte mein Chef mir den Lohn bzw. Entgeltfortzahlung kürzen bzw. ablehnen ?
      Hallo,

      ist das eine rein vorsorgliche Frage oder hat er die Entgeltfortzahlung bereits abgelehnt? Wenn ja, mit welcher Begründung?

      Aufgrund der bisherigen Schilderung schließe ich mich der Meinung von FS an, dass du Anspruch auf die reguläre Entgeltfortzahlung hast.

      Gruß,
      werner
      Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
      Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

      Kommentar


      • #4
        AW: Arbeitsunfähigkeitsbesche inigung unter 6 Wochen.

        Zitat von werner h. Beitrag anzeigen
        Hallo,

        ist das eine rein vorsorgliche Frage oder hat er die Entgeltfortzahlung bereits abgelehnt? Wenn ja, mit welcher Begründung?

        Aufgrund der bisherigen Schilderung schließe ich mich der Meinung von FS an, dass du Anspruch auf die reguläre Entgeltfortzahlung hast.

        Gruß,
        werner
        Vielen Dank für diese Antwort.
        Und es ist eine rein vorsorgliche Frage noch hat mein AG nichts abgelehnt oder gekürzt, die Frage bassiert und entstand rein aus der Neugier und vorsorglichem heraus

        Liebe Grüße,
        T-Flash.

        Kommentar


        • #5
          AW: Arbeitsunfähigkeitsbesche inigung unter 6 Wochen.

          Zitat von T-Flash Beitrag anzeigen
          Darf mein Chef mir nun die Entgeltfortzahlung ablehnen weil ich mehr als eine Arbeitsunfähigkeits- bescheinigung (AU) eingerreicht habe aber die 2. nur weiterführend ausgestellt wurde ? Oder ggf. mir meine Zahlung kürzen ?
          nein natürlich nicht.
          Man bekommt kaum je eine AU die gleich 6 Wochen umfasst.
          Sowas wäre nur zB bei einer größeren OP denkbar, wo der Arzt von vornherein weiß, dass die AU 6 Wochen umfassen wird.

          Üblicherweise kommen die in 3-Tages-Zeiträumen, oder ggf. auch mal wochenweise.
          Das ist völlig normal.
          bewertet Arbeitgeber auf kununu.de - dann haben andere auch etwas von Euren Erfahrungen.

          Kommentar


          • #6
            AW: Arbeitsunfähigkeitsbesche inigung unter 6 Wochen.

            Bei einem Krankenhausaufenthalt gibts ohnehin keine AU. Sondern nur eine Aufenthaltsbescheinigung.

            Der Hausarzt schreibt in der Regel 3-5 Tage krank, bis zu 14 Tagen darf er meines Wissens nach auch noch, wenns drüber hinausgeht muss der Facharzt ran.

            Wenn eine OP nötig ist , wird dein Hausarzt (auch wenn er weiß das es 4 wochen dauert) dich nicht so lange krankschreiben. Da kriegste ne Einweisung ins KH und die machen dann alles weitere.

            Nach der OP wird dein HA dir max immer 14 Tage Verlängern

            Mich wunderts auch ehrlich gesagt das du bisher noch keine Kündigung bekommen hast, aber das mal am Rande. Scheinst nen netten AG zu haben.

            Kommentar

            Unconfigured Ad Widget

            Einklappen

            Google

            Einklappen
            Lädt...
            X