Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Minijober Recht auf Vollzeitstelle?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Minijober Recht auf Vollzeitstelle?

    Hallo,

    ich habe eine Frage bezüglich der Rechte eines Minijobers auf eine Vollzeitstelle.
    Konkrete Situation: Ich arbeite seit drei Jahren in einem Unternehmen der Stadt auf Minijob-Basis. Jetzt gibt es eine interne Stellenausschreibung, auf welche ich mich bewerben möchte. Meine Qualifikationen/Abschluss sind prädestiniert dafür, was mir auch der Abteilungsleiter bestätigte. Das Problem: Am Haus ist seit 10 Jahren sogenannter "Einstellungsstopp", d.h. man baut Stellen ab (durch Rente etc.) und versucht, diese dann durch Mitarbeiter aus anderen Abteilungen zu kompensieren. Allerdings gibt es immer auch Ausnahmen, persönliche Bekanntschaften...und dann geht plötzlich doch etwas. Meine zwei Fragen:

    1. Kann ich als Minijober an einer "internen Stellenausschreibung teilnehmen?" (Mir wurde schon von der Peronalabteilung gesagt, dass ich nicht "intern" bin, weil ich keine Vollzeitstelle habe)

    2. Habe ich rechtliche Mölichkeiten, nach drei Jahren Minijob-Firmenzugehörigkeit und perfekter Qualifikation, eine Stelle zu beanspruchen?

    Ich bin für jede fundierte Antwort dankbar.

    Viele Grüße,
    Rother

  • #2
    AW: Minijober Recht auf Vollzeitstelle?

    Zu 1. es kommt darauf an. Wenn sich die interne Stellenausschreibung an beschäftigte der Stadt wendet umfasst dies nicht unbedingt Beschäftigte bei einem Unternehmen der Stadt. Teilzeit führt nicht dazu, dass man nicht intern ist. Aber es kann in der Ausschreibung weitere Voraussetzungen geben. Wenn die Stadt nur Leute mit Dauervertrag umsetzen will kann sie Dich ggf. ausschließen. Kommt aber auf die Details an.

    Zu 2. Nein.

    Kommentar


    • #3
      AW: Minijober Recht auf Vollzeitstelle?

      Zitat von Rother Beitrag anzeigen
      ...
      1. Kann ich als Minijober an einer "internen Stellenausschreibung teilnehmen?" (Mir wurde schon von der Peronalabteilung gesagt, dass ich nicht "intern" bin, weil ich keine Vollzeitstelle habe)
      Hallo,

      die Frage, ob "intern" oder nicht, ist nicht vom Stellenvolumen abhängig. Als Teilzeitkraft bist du genauso intern wie jede Vollzeitkraft.

      Wenn sich die interne Ausschreibung allerdings gezielt an Vollzeitkräfte richtet, kann das im Sinne des erwünschten Personalabbaus ein Qualifikationskriterium sein.

      Ich würde mich an deiner Stelle dennoch bewerben. Schlimmstenfalls bekommst du eine Absage, bestenfalls bekommst du die Stelle. Wenn du dich nicht bewirbst, bekommst du die Stelle jedoch mit absoluter Sicherheit nicht.

      2. Habe ich rechtliche Mölichkeiten, nach drei Jahren Minijob-Firmenzugehörigkeit und perfekter Qualifikation, eine Stelle zu beanspruchen?
      Schau dir 'mal § 9 TzBefrG an. Bei gleicher Eignung ist deine Bewerbung bevorzugt zu behandeln, falls nicht dringende betriebliche Gründe (das könnte der angestrebte Personalabbau sein) dagegen sprechen.

      Gruß,
      werner
      Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen

      Google

      Einklappen
      Lädt...
      X