Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kündigung in Probezeit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kündigung in Probezeit

    Hallo,
    ich hoffe einer von euch kann mir etwas weiterhelfen.

    Und zwar habe ich am 17.01.2014 eine neue Arbeitsstelle begonnen, mit einen Befristeten Arbeitsvertrag für ein Jahr.
    Mein Probezeit würde laut Arbeitsvertrag am 30.06.2014 enden.

    Jetzt hatte ich vor einigen Wochen eine kleine Auseinandersetzung mit einer Kollegin, wobei ich Sie dann
    trotz Sticheleien mir gegenüber bzw. Gerede bei anderen
    Kollegen über mich, links liegen lassen habe.

    Jetzt wurde ich gestern (04.06.2014) im Büro bestellt wobei mir gesagt wurde das ich sehr gute Leistung bringe aber es
    nicht sein kann das ich bei der Kollegin den Not aus Schalter
    getätigt habe (vom Kommissionier Fahrzeug), wobei ich das
    nicht gemacht habe und dann auch gesagt habe das ich mit
    Ihr kein Wort rede weil wir eine kleine Auseinandersetzung
    hatten, Sie wurde dann dazu bezogen und hat dort dann selbst zugegeben das ich es nicht war, dann aber die anderen Sachen völlig abgestritten hat und bösartiger weise noch gesagt hat
    "Ich gehe mit Ihr und den anderen Arbeitskollegen so um wie mit meine Kinder".

    Ich hatte weder vorher mit Ihr Kontakt (außer Hallo und Tschüss) noch kennt Sie mich weiter, ganz im Gegenteil habe
    ich gehört das sie falsch ist und sowas schon einmal in eine andere Firma abgezogen hat.

    Jedenfalls wurde es so besprochen das wir eine Nacht darüber Schlafen und dann eine Lösung her muss (sie aber schon sagte das sie in die andere Schicht will). Dann war unser Bereichsleiter mit dem wir das geklärt haben nachhause und ich sehe mit einmal wie sie bei unsere Vorarbeiter geht sich dort weiter auslässt.

    Somit bin ich nachher zu Ihr hin, fragte ganz normal was das sollte und es wurde doch alles besprochen aber von Ihr kam ganz frech nur das ich Lüge und sie in ruhe lassen soll. Naja um das etwas abzukürzen hat sie dann so auf die Tränen Drüse gedrückt das sie nachhause ist. Der Bereichsleiter angerufen wurde und noch am späten Abend kam, ich ihm erzählte was
    noch war, er mich dann eine std vor Feierabend nachhause schickte und die Sache morgen (also heute am 5) geklärt wird mit Ihm, den Lagerleiter, die Frau aus dem Büro und wir zwei.

    Heute kam ich dann an, bin mit ihm im Büro wo dann nur die Büro frau war, mir wurde gesagt das die keine guten Nachrichten haben und mich Kündigen müssen. Ich war bzw. bin noch ganz fertig, habe keine Antworten mehr auf meine Fragen bekommen, es wurde beschlossen und damit hat sich die Sache.

    Sollte dort vor Ort selbst sofort eine Kündigung zum
    15.06 Schreiben, was ich aber nicht gemacht habe und
    der Bereichsleiter sowie die Dame aus dem Büro noch
    Sauer waren.

    Wie kann so etwas sein, man selbst wird sozusagen von Ihr
    gemoppt (Sticheleien und Geläster), nimmt das auf sich, dann
    wird dazu noch behauptet man hat was gemacht was aber nicht so war (sie hat es selbst dann gesagt), erfährt von anderen das sie so etwas schon einmal gemacht hat, viele sagen man soll aufpassen bei ihr, das man einfach rausgeschmissen wird.

    Bin um jede Hilfe oder Tipps sehr dankbar.
    LG Melli

  • #2
    AW: Kündigung in Probezeit

    Gibt es einen Betriebsrat?

    Kommentar


    • #3
      AW: Kündigung in Probezeit

      Natürlich musst du selber deine eigene Kündigung nicht schreiben, und das soltest du auch auf eine Fall tun.

      Der AG kann dir aber bis 16.7. ohne Angabe von Gründen kündigen --> KSchG (6 Monaten Wartezeit).

      Fraglich ist allerdings noch ob diese Bereichsleiterin dafür überhaupt kompetent ist das zu tun. Da würde ich mal noch abwarten.

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen

      Google

      Einklappen
      Lädt...
      X