Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Innendienstmitarbeiter zum Außendienst zwingen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Innendienstmitarbeiter zum Außendienst zwingen

    Hallo zusammen. Ich wende mich an euch, weil ich nach einer Stunde Google-suche nichts finde.


    Ich bin im Maschinenbau fest angestellt als Innendienst Mitarbeiter. Nachdem die letzten Jahre viele Monteure bei uns gekündigt haben besetzt der Arbeitgeber die Stellen nicht neu. Stattdessen werden vermehrt Innendienst Mitarbeiter zum Außendienst gezwungen. in meinem Arbeitsvertrag ist bezüglich Arbeitsort und Außendienst nichts geregelt.


    Da ich weiß dass ein Arbeitgeber Überstunden anordnen kann frage ich mich ob er auch das Recht besitzt Außendienst anzuordnen ohne es im Arbeitsvertrag definiert zu haben. Mein beruflicher Titel spricht dagegen.


    Vielen Dank

  • #2
    AW: Innendienstmitarbeiter zum Außendienst zwingen

    Hallo wlanrouter,

    was ist denn in deinem Arbeitsvertrag bezüglich deiner Arbeit geregelt?
    Bist du z.B. als Schlosser für die Montage und Inbetriebnahme von Maschinen eingestellt?
    und was sollst du beim Kunden machen?
    Maschinen montieren und in betrieb nehmen?
    Wenn dann nichts zum Arbeitsort geregelt ist und du die Tätigkeiten, für die du einen Arbeitsvertrag hast auch verrichten sollst, stellt sich die Frage mit welchem Grund du den Einsatz beim Kunden verweigern möchtest.
    Wenn es bisher 2 Monteure gab, einen der Lokal schon mal alles vormontiert hat und einen der dann die Endmontage beim Kunden getätigt hat, un der Arbeitgeber nun sagt, das kann alles ein und der gleiche, dann weis der auch was für eine Vorbereitung er getroffen hat, ist lean und damit effizienter, dann ist das aus meiner Sicht problemlos umsetzbar.

    Kommentar


    • #3
      AW: Innendienstmitarbeiter zum Außendienst zwingen

      Ich arbeite als Ingenieur in der Entwicklung. Auf der Montage muss ich Elektroverkabelungen und einfache Inbetriebnahmen machen. Für diese Tätigkeiten waren vor einigen Jahren noch 8 Elektriker und Meister angestellt. Mein Arbeitgeber will aufgrund ungleichmäßiger Auslastung keine Stelle neu besetzten. Daher muss ich regelmäßig auf die Baustelle. Manchmal sogar Wochenlang.

      Kommentar


      • #4
        AW: Innendienstmitarbeiter zum Außendienst zwingen

        Zitat von wlanrouter Beitrag anzeigen
        Ich arbeite als Ingenieur in der Entwicklung
        Zitat von meistermacher Beitrag anzeigen
        stellt sich die Frage mit welchem Grund du den Einsatz beim Kunden verweigern möchtest

        Wirklich ?

        Grüsse,sueton
        Wenn man nicht weiß , wo man ist , kann man sich auch nicht verirren ! ( russ. Sprichwort )

        Kommentar


        • #5
          AW: Innendienstmitarbeiter zum Außendienst zwingen

          Hat jemand Erfahrung damit? Ich werde doch kein Einzelfall sein?

          Kommentar


          • #6
            AW: Innendienstmitarbeiter zum Außendienst zwingen

            so kenne ich dich, wiedermal Dinge auseinander genommen falsch zusammen gesetzt und daraus eine neue Frage gemacht....
            nun beantworte ich deine Frage: mit der neuen Antwort von wlanrouter beantworte ich deine Frage mit: Nein!

            Kommentar


            • #7
              AW: Innendienstmitarbeiter zum Außendienst zwingen

              Danke. Gibt es eine Quelle, einen Gesetzestext oder ein Gerichtsurteil?

              Kommentar


              • #8
                AW: Innendienstmitarbeiter zum Außendienst zwingen

                Hallo Wlanrouter,

                aus deinem ersten Beitrag war nicht zu entnehmen, dass du einen Arbeitsvertrag als Ing. hast.
                Gibt es zu deinem Arbeitsvertrag eine funktionsbeschreibung, seit ihr Tarifgebunden, habt ihr einen Betriebsrat?

                Aus meiner Sicht sind die Arbeiten, die du machen sollst Tätigkeiten auf Facharbeiterniveau. Hierfür ist kein Studium erforderlich.

                Wenn du einen Arbeitsvertrag als ing. hast, sind das Arbeiten auf einen höheren Niveau. Somit bräuchtest du aus meiner Sicht die Arbeiten als Facharbeiter nicht zu erledigen.
                Dieses geht jedoch nicht über eine Verweigerung sondern wenn du dich mit deinem Arbeitgeber hier nicht einigst nur über ein Arbeitsgerichtverfahren.
                Ich kann hier aus eigener Erfahrung sagen, dass das Ergebnis des Arbeitsgericht dann vom Richter abhängig ist und sich auch länger hinzieht.
                Solange wirst du dem Direktionsrecht des Arbeitgebers folgen müssen, da dieses sonst eine Arbeitsverweigerung ist.

                Bei mir hat die Richterin nach 2 Güteverhandlungen und 2 Gerichtsterminen dem Arbeitgeber signalisiert, dass Sie nun ein Urteil fällen wird, dass ich im Recht bin, und mir nur Tätigkeiten die meinem Niveau entsprechen zuzuweisen sind worauf der Arbeitgeber um eine Auszeit gebeten hat und dann ein Vergleichsangebot gemacht hat in dem genau dieses dann festgelegt wurde.

                Aus meiner Sicht ist somit der Hebel die Vergleichbarkeit der Tätigkeiten.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Innendienstmitarbeiter zum Außendienst zwingen

                  Zitat von wlanrouter Beitrag anzeigen
                  Danke. Gibt es eine Quelle, einen Gesetzestext oder ein Gerichtsurteil?
                  hier lesen
                  Direktionsrecht: Definition, Begriff und Erklärung im JuraForum.de

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Innendienstmitarbeiter zum Außendienst zwingen

                    Vielen Dank. Damit konnte ich jetzt weiter suchen und hab auch noch folgende Quellen gefunden. Vielleicht hat noch jemand das gleiche Problem: Fazit ist, wenn nicht anders in meinem Arbeitsvertrag angegeben, ist der Betriebsort mein Arbeitsort. Und den darf ich nur mit meinem Willen wechseln. Ich werde damit meinen Arbeitgeber konfrotieren. Wenn ihr nichts mehr von mir hört, war meine Verweigerung erfolgreich.

                    Weisungsrecht des Arbeitgebers

                    Das Direktionsrecht des Arbeitgebers - Rechtsanwalt Müller

                    LAG Baden-Württemberg, Urteil vom 10. Dezember 2010 - Az. 18 Sa 33/10

                    Kommentar

                    Unconfigured Ad Widget

                    Einklappen

                    Google

                    Einklappen
                    Lädt...
                    X