Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kündigung Probezeit vor Arbeitsantritt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kündigung Probezeit vor Arbeitsantritt

    Guten Tag,

    aktuell bin ich arbeitslos und hatte für den 1. März eine Zusage für Arbeitgeber A der mir auch einen Arbeitsvertrag zusendete. Kurz bevor ich den Vertrag zurück senden wollte, schickte mir Arbeitgeber B (bei dem ich mich im Dezember beworben hatte) eine E-Mail mit einem Jobangebot dem meine Interessen mehr entsprach und außerdem von den Konditionen deutlich besser waren. Ich bekam von Arbeitgeber B den Arbeitsvertrag zugesendet und schickte ihn zurück. Ich sollte ebenfalls am 1. März beginnen. Natürlich sagte ich Arbeitgeber A ab.

    Am 27.02. bekam ich erneut eine E-Mail von Arbeitgeber B mit der Kündigung innerhalb der Probezeit ohne Angaben von Gründen. Habe bis heute auch nicht erfahren warum und kann mir es nicht erklären. Ich hatte nochmals bei Arbeitgeber A angefragt ob noch Interesse besteht, wurde natürlich verneint. Nun stehe ich wieder ohne Job da.

    Ich frage mich ob ich Arbeitgeber B nun nicht irgendwie arbeitsrechtlich belangen kann, da ich dadurch nicht nur den Job bei Arbeitgeber B sondern auch bei Arbeitgeber A nicht bekommen habe. Dadurch hab ich m.M.n. einen erheblichen finanziellen schaden.

    Über eine Antwort freue ich mich sehr!

    Mit freundlichen Grüßen

    HerrL

  • #2
    Hallo HerrL,
    innerhalb der Probezeit kann das AV OHNE Angabe von Gründen gekündigt werden.
    AG B in irgendeiner Weise zu belangen sehe ich hier nicht.
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      Das Verhalten des Arbeitgebers B führt zu keinen Entschädigungsansprüchen hinsichtlich des Arbeitsverhältnisses A.

      Allerdings ist die Kündigung per E-Mail nicht wirksam. Gab es eine Kündigung mit Schriftform und wie ist die Kündigungsfrist? Eventuell hat man zumindest ein paar Tage Anspruch auf Bezahlung. (Allerdings muss man dafür seine Arbeitskraft ggf. angeboten haben.)

      Kommentar


      • #4
        Die Kündigung kam auch per Einschreiben und von dem her ist alles i.O. Ich bin nur erschrocken darüber, wie Arbeitgeber mit einem Arbeitnehmer umgehen dürfen und man nichts dagegen machen kann. Vielen Dank für Eure Antworten!

        Kommentar


        • #5
          Zitat von HerrL Beitrag anzeigen
          Die Kündigung kam auch per Einschreiben und von dem her ist alles i.O. Ich bin nur erschrocken darüber, wie Arbeitgeber mit einem Arbeitnehmer umgehen dürfen und man nichts dagegen machen kann. Vielen Dank für Eure Antworten!
          Ja aber...

          Arbeitnehmer dürfen das auch und machen das auch. Es gibt genug Leute die 3 Jobs annehmen und 2 nicht antreten. Der AG ist dann auch in den A. gebissen, weil er jemand neuen suchen muss.

          Kommentar

          Unconfigured Ad Widget

          Einklappen

          Google

          Einklappen
          Lädt...
          X