Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Urlaubsanspruch von AG verkürzt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Urlaubsanspruch von AG verkürzt

    Hallo zusammen,

    in meinem Arbeitsvertrag sind 30 Urlaubstage sowie 40 Stunden Arbeitszeit pro Woche aufgeführt. Seit einigen Monaten arbeite ich Freitag nachmittag nicht mehr. Dies wurde so auch mit dem AG abgestimmt. Die Fehlzeit am Freitag nachmittag gleiche ich durch 1 Stunde früheren Arbeitsbeginn aus. Somit arbeite ich Montag bis Donnerstag 9 Stunden, und den Freitag 5,5 Stunden. Ergibt also 41,5 Stunden bei einer 5 Tage Woche. Auf meinem Lohnzettel steht nun Urlaubsanspruch im Jahr 27 Tage. Auf Anfrage beim AG wurde mir gesagt das ich ja Freitag nachmittag nicht mehr arbeite und somit keinen Anspruch mehr auf 30 Tage habe ! Ist das so korrekt ?
    Grüße,
    Ovali

  • #2
    Hallo Ovali,
    wenn im AV 30 vereinbart sind, kann der AG nicht einfach einseitig diesen Anspruch kürzen.Zudem Urlaub immer nach Tagen berechnet wird und NICHT nach Stunden!!
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      wie Fussballsend richtig schreibt, gibt es Urlaub in Tagen und nicht in Stunden. Frag doch mal in der Personalabteilung, wie sie denn künftig einen Tag Urlaub am Freitag berechnen. Mit 0,69 Tagen?


      Gruß
      Hubertus

      Kommentar


      • #4
        Hallo,

        in Ergänzung zu Fussballsend und Hubertus: Wenn dein AG den Urlaub stunden- statt tageweise rechnen dürfte, müsste er dir im Gegenzug für die Tage Montag bis Donnerstag mehr Urlaubsanspruch zugestehen. Wenn der Urlaub halbtageweise zu rechnen wäre, hättest du bisher vermutlich 60 statt 30 Urlaubstage haben müssen ...

        Gruß,
        werner
        Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
        Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

        Kommentar


        • #5
          Hallo,
          danke für Eure schnellen und kompetenten Antworten. Ich hatte dies schon versucht im guten mit Ihm zu regeln. Er beharrt auf seinem Standpunkt. Gibt es das irgendwo schriftlich sodass ich das ausdrucke und ihm vorlege ? Ich möchte keinen Rechtsanwalt einschalten, bzw. mit Ihm vors Arbeitsgericht ziehen. Das wäre für das bestehende Arbeitsverhältnis nicht gut. Die Personalabteilung in diesem Betrieb ist der Chef selbst.
          Grüße
          Ovali

          Kommentar


          • #6
            Hallo,

            vielleicht hilft euch diese Seite weiter:

            https://www.mep24software.de/urlaubs...xibilitaet-12/


            Gruß
            Hubertus

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Hubertus Beitrag anzeigen
              vielleicht hilft euch diese Seite weiter:

              https://www.mep24software.de/urlaubs...xibilitaet-12/
              Hier gibt es auch einen recht übersichtlichen Artikel:
              http://www.zeit.de/karriere/beruf/20...pruch-teilzeit
              Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
              Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von werner h. Beitrag anzeigen

                Hier gibt es auch einen recht übersichtlichen Artikel:
                http://www.zeit.de/karriere/beruf/20...pruch-teilzeit
                Werner, dein verlinkter Artikel ist sehr gut, und treffend. Die verlinkte Seite von Hubertus stammt von einem Softwareentwickler.
                Jedenfalls hat dieser Softwareentwickler keine Ahnung vom Urlaubsrecht und von BAG-Urteilen.
                Wenn ich schon lese -halbe Urlaubstage- , oder der Urlaub richtet sich nach der vertraglichen Arbeitszeit, dann schwillt mir die Halsschlagader an...
                Klamotte
                Aus Fehlern lernt man nur, wenn man sie selbst gemacht hat.

                Kommentar


                • #9
                  Hallo Klamotte,

                  mea culpa

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo,
                    ich muss diesen Thread leider nochmal hochholen. Die Urlaubstage Problematik ist noch nicht gelöst. Ich bekam den Urlaub auf 27 Tage gekürzt, dafür bekomme ich den Freitag nur als halben Tag abgezogen. Als ich das nochmal angesprochen habe bekam ich als Antwort das ich andernfalls den Freitag wieder voll arbeiten soll dann ändert er das wieder. Das möchte ich nicht da ich den Freitag benötige um meine kranke Frau daheim zu unterstützen. Nun habe ich durch Zufall noch einen Fehler entdeckt. Ich bekomme bei Krankheit, Urlaub, Feiertag die Wochentage Montag bis Donnerstag mit 8 Stunden und den Freitag mit 4 Stunden bezahlt. Lt. Arbeitsvertrag habe ich eine 40 Stunden Woche die ich auch erfülle. Ich arbeite Montag bis Donnerstag 9 Stunden und Freitag 5 Stunden. Bei Urlaub oder Krankheit bekomme ich aber nur 36 anstatt 40 Stunden bezahlt ! Ich habe den Fehler beim Chef angesprochen und warte seit geraumer Zeit auf eine Antwort. Wenn ich versuche ihn nochmals zu sprechen hat er gerade Kundschaft oder ist nicht da. Wir haben keinen Betriebsrat, kein Lohnbüro, etc. Das läuft alles über den Chef. Wie kann ich mich da wehren ?
                    LG
                    Ovali

                    Kommentar


                    • #11
                      Da bleibt wohl nur das Arbeitsgericht ?

                      Kommentar


                      • #12
                        Wenn es der AG nicht einsieht ja.


                        dafür bekomme ich den Freitag nur als halben Tag abgezogen.
                        Dann stimmt es aber doch rein rechnerisch, zumindest vom Urlaub. Du hast weiter 6 Wochen Urlaub.

                        Kommentar

                        Unconfigured Ad Widget

                        Einklappen

                        Google

                        Einklappen
                        Lädt...
                        X