#1 (permalink)  
Alt 27.06.2010, 04:15
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2010
Beiträge: 2
Standard Beschäftigung ohne Arbeitsvertrag

Ich war 8 Monate bei einem Coachingberufsverband als deren Fotografin beschäftigt, gleichzeitig Beirätin und Lehrcoach in dessen Lehrinstitut und Bürogemeinschaft. Reisen wurden komplett vom Verband bezahlt. Als ich allerdings meine Honorare geltend machte (ich hatte nur eine schriftliche Auftragbestätigung aber ohne Vertrag oder preisliche Absprachen, da setzte ich den Tarifvertrag 2009 des www.agd.de voraus), teilte mir der Verbandspräsident mit, er hätte mich nicht beauftragt und schickte mir eine Rechnung mit Miete des Büros, angebliche Coachings, Telefonkosten obwohl ich wöchentlich über 40 Std. in diesen 8 Monaten mit nachweislichen Kalendereinträgen des Präsidenten für ihn tätig war. Er schrieb in einem Gerichtsprozess, wo er mich als Zeugin lud, dass ich bei ihm 7 Monate hospitiert hätte (also er gab darin zu, dass er mich als Assistentin einspannte). Kann ich hier vor Gericht mein Geld einklagen? Ist das eine Beschäftigung ohne Arbeitsvertrag? Muss ich ohne Mietvertrag oder Absprachen, Miete und Telefonkosten zahlen, obwohl ich ausschliesslich für den Verband gearbeitet habe?
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an