#1 (permalink)  
Alt 08.10.2004, 17:31
Reinhard
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Beschlussfähigkeit des Betriebsrats

Laut BetrVG §33 Abs. 2 ist der BR nur beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der Mitglieder am Beschluss teilnehmen. Wir hatten nun den Fall, dass bis auf weniger als die Hälfte alle Mitglieder und Ersatzmitglieder in Urlaub waren und dem BR eine Anhörung zu einer außerordentlichen Kündigung vorgelegt wurde.

Die Anwesenden haben die Frist verstreichen lassen, ich weiß aber nicht, ob das wirklich die richtige Reaktion ist. Hätte man z.B. Fristaufschub erwirken können oder müssen? Wie agiert ein (beschlussunfähiger) BR?

Dank und Gruß, Reinhard
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an