Aus den Zeitschriften

Der PersonalratNein zu Zwangsurlaub an Universitäten!

In verschiedenen Universitäten und anderer öffentlicher Einrichtungen besteht die Praxis, an den Werktagen "zwischen den Jahren", d. h. zwischen dem zweiten Weihnachtsfeiertag und Neujahr, Urlaub anzuordnen und damit in das Urlaubsrecht der Arbeitnehmer einzugreifen.

In verschiedenen Universitäten und anderer öffentlicher Einrichtungen besteht die Praxis, an den Werktagen "zwischen den Jahren", d. h. zwischen dem zweiten Weihnachtsfeiertag und Neujahr, Urlaub anzuordnen und damit in das Urlaubsrecht der Arbeitnehmer einzugreifen.

Im Beitrag »Zwangsurlaub zwischen den Jahren an Universitäten« in »Der Personalrat« 10/2012, S. 394-396 nimmt Johannes Matzke kritisch zur Situation in Thüringen Stellung. Er kommt zu dem Ergebnis, dass der öffentliche Arbeitgeber zwar die Möglichkeit hat, diesen Urlaub anzuordnen, dabei aber nach §§ 72, 74 ThürPersVG den zuständigen Personalrat beteiligen muss.

Mehr über "Der Personalrat" erfahren und Testabo anfordern: www.derpersonalrat.deExterner Link

© arbeitsrecht.de - (mk)

Artikel drucken
  • Xing

Ähnliche Artikel aus Aus den Zeitschriften

Der Personalrat: Teamcoaching stärkt Personalräte

18.04.2011 | Internet und Intranet bieten auch der Personalvertretung interessante Möglichkeiten, um mit den Beschäftigten in ihrer Dienststelle in Kontakt zu bleiben. Ein Blog kann die Öffentlichkeitsarbeit des Personalrats enorm fördern.  [mehr]

Der Personalrat: Arbeitsverdichtung und Mitbestimmung

11.07.2011 | Das Klischee vom "faulen Beamten" hat mit der Wirklichkeit im öffentlichen Dienst sehr wenig zu tun. Immer neue Aufgaben und Stelleneinsparungen sorgen dafür, dass bei Polizei oder Schulen vielerorts die Grenzen der Belastbarkeit erreicht sind. Wie kann die Personalvertretung die Beschäftigten unterstützen?  [mehr]

Der Personalrat: Schulungen für Personalräte bei Tarif- oder Gesetzesänderungen

08.06.2010 | Für die Arbeit der Personalräte ist das Wissen über die aktuellen Tarifverträge und Gesetze sehr bedeutsam. Unter bestimmten Voraussetzungen können sich Personalratsmitglieder einschlägig schulen lassen.  [mehr]

Der Personalrat: Informationsanspruch des einzelnen Personalratsmitglieds

22.02.2011 | Auf welche Informationen haben Personalratsmitglieder Anspruch? Dürfen sie notwendige Infos bereits vorab erhalten, um sich entsprechend vorzubereiten, oder erst während der Sitzung des Personalrats?  [mehr]

Der Personalrat: Überlastungsanzeige als Notsignal

04.07.2011 | Berichte über fehlendes Personal in der Pflege und in Krankenhäusern sind mittlerweile an der Tagesordnung. Abhilfe durch Neueinstellungen schaffen die Dienstherren und Träger aber meist nur unter öffentlichem Druck. Beschäftigte und Personalvertretung können dafür sorgen, dass ein drohender Pflegenotstand nicht ignoriert wird.  [mehr]

Ähnliche Artikel aus den anderen Rubriken:

Rechtsprechung

PersonalratEinführung von Rufbereitschaft ist nicht mitbestimmungspflichtig

11.01.2012 | Der vom BAG entwickelte betriebsverfassungsrechtliche Arbeitszeitbegriff bedingt keine Mitbestimmung bei der Einführung von Rufbereitschaft in einem nordrhein-westfälischen Universitätsklinikum.  [mehr]

EingruppierungAuch Umsetzung löst Mitbestimmungsrecht des Personalrats aus

03.01.2012 | Weist der Dienststellenleiter einem Arbeitnehmer einen neuen Arbeitsplatz zu und beabsichtigt er die Beibehaltung der bisherigen Eingruppierung, so unterliegt dies der Mitbestimmung des Personalrats bei Eingruppierung; dies gilt auch, wenn der neue Arbeitsplatz schon einmal unter Beteiligung des Personalrats bewertet worden war.  [mehr]

Gesetzgebung

Mehr Macht für Personalräte

26.01.2011 | Die Mitbestimmung der über 600.000 Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in Nordrhein-Westfalen soll umfangreich ausgebaut und modernisiert werden. Die Landesregierung hat einen Gesetzesentwurf zur Änderung des Landespersonalvertretungsgesetzes (LPVG) beschlossen.  [mehr]

GesundheitArbeitsmedizinische Vorsorge im Betrieb

28.11.2014 | Die Bedeutung der Arbeitsmedizin steigt im Kontext des demografischen Wandels und längerer Lebensarbeitszeiten. Die Arbeitsmedizinverordnung, zuletzt im Oktober 2013 novelliert, konkretisiert die betrieblichen Aufgaben – und wirft Fragen auf.  [weiterlesen auf "Gute Arbeit"]

Arbeit & Politik

UrlaubsstudieBüro am Pool

03.08.2012 | Die repräsentative Umfrage eines Online-Reiseportals zeigt, wie weit verbreitet das Arbeiten während des Erholungsurlaubs ist. Jeder zweite Arbeitnehmer schaltet auch während des Urlaubs Handy und Laptop nicht ab.  [mehr]

Deutscher Personalräte-Preis 2013Bewerben Sie sich jetzt!

05.02.2013 | (Frankfurt). – Der »Deutsche Personalräte-Preis 2013«, eine Initiative der Zeitschrift »Der Personalrat« in Kooperation mit dem DGB-Bundesvorstand, wird in diesem Jahr bereits zum dritten Mal vergeben. Die Auszeichnung will die Arbeit von Personalräten öffentlich machen, ihre Arbeit wertschätzen und die Interessenvertreter motivieren, die Initiative zu ergreifen und sich kreativ und gestaltend für die Belange der Beschäftigten einzusetzen.  [weiterlesen auf "Der Personalrat"]

prExtra - Newsletter für Personalräte (04/13)

17.04.2013 | Aus dem Inhalt: ArbG Gießen: Kettenbefristungen - Lehrerin erfolgreich entfristet; BVerwG: Ersatzmitglieder - Kein listenübergreifendes Nachrücken; OVG Rheinland-Pfalz: Beamtenrecht - Überstunden müssen trotz Pensionierung nicht vergütet werden  [mehr]

prExtra - Newsletter für Personalräte (10/13)

23.10.2013 | Aus dem Inhalt: VG Koblenz: Dienstpflichtverletzung - Kiffender Kommissaranwärter darf vorläufig suspendiert werden; Hamburgisches OVG: Kein Härtefall - Juniorprofessor muss Zeitsoldat beim Bund bleiben; LAG Baden-Württemberg: Höhergruppierung - Freigestellter Personalrat hat keinen Anspruch auf beschleunigten Stufenaufstieg  [mehr]

Rat vom Experten

Urlaub

22.12.2009 |  [mehr]