Aus den Zeitschriften

AiB Plus: Mitbestimmung auf Französisch

Warum Arbeitnehmervertreter im Nachbarland anders agieren als Betriebsräte in Deutschland.

Betriebe werden besetzt, Manager in ihre Büros eingesperrt. In Deutschland kaum denkbar. In Frankreich schon. Grund für das unterschiedliche Vorgehen der Belegschaftsvertreter beider Länder sind unterschiedliche gesetzliche Grundlagen. Einen Betriebsrat und Mitbestimmungsrechte wie in Deutschland gibt es im Nachbarland nicht. Für viele Probleme, über die hierzulande Betriebsrat und Arbeitgeber verhandeln, sind in Frankreich die Gewerkschaften zuständig. Viele Konflikte, die in Deutschland vor den Arbeitsgerichten landen, werden in Frankreich durch Streiks ausgetragen. 

Über Unterschiede bei der betrieblichen Arbeitnehmervertretung in beiden Ländern berichtet AiBplus, die Magazinbeilage von "Arbeitsrecht im Betrieb", in seiner März-Ausgabe.

Mehr über "AiB Plus" erfahren: www.aib-verlag.de

Gratis Test-Abo anfordern

© arbeitsrecht.de - (mmk)

Artikel drucken
  • Xing

Ähnliche Artikel aus Aus den Zeitschriften

Arbeit und Recht: Freistellung für Gewerkschaftssitzungen auf dem Prüfstand

28.04.2010 | Das Bundesarbeitsgericht (BAG) wird demnächst den Fall einer Arbeitnehmerin verhandeln, die als gewähltes Mitglied eines gewerkschaftlichen Ortsvorstandes an dessen Sitzungen teilnehmen wollte. Es geht um nicht weniger als die Grundrechte der Klägerin.  [mehr]

Der Personalrat: Streikrecht ist Menschenrecht

10.12.2010 | Wollen sich Arbeitnehmer für bessere Arbeitsbedingungen einsetzen, steht ihnen der Streik als Arbeitskampfmittel zu. Obwohl das grundsätzlich auch für Beamte gilt, wird deren Teilnahme an Streiks weiterhin mit Disziplinarmaßnahmen geahndet.  [mehr]

Arbeitsrecht im Betrieb: Keine Aufweichungen des Jugendarbeitsschutzes!

16.12.2010 | Noch immer üben die Arbeitgeberverbände Druck auf die Politik aus, die im Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) festgelegte Grenze der Wochenarbeitszeit aufzuheben und verheißen dafür mehr Ausbildungsplätze. Die Geschichte des JArbSchG zeigt, warum davon Abstand genommen werden sollte.  [mehr]

Arbeit und Recht: Rechtsschutz gestalten

26.09.2011 | Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat kürzlich zu Gunsten einer von der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di vertretenen Arbeitnehmerin das so genannte Whistleblowing als freie Meinungsäußerung geschützt. Der Fall zeigt, wie die Beteiligung der Gewerkschaften in EGMR-Verfahren funktionieren kann.  [mehr]

Ähnliche Artikel aus den anderen Rubriken:

Rechtsprechung

Auch Blutspendedienste dürfen bestreikt werden

26.01.2007 | Bei Blutspendediensten sind Streiks zulässig, sofern die Versorgung von Krankenhäusern mit Blutspenden für Notfälle sichergestellt ist.  [mehr]

Rechtmäßigkeit eines Unterstützungsstreiks

22.06.2007 | Ein gewerkschaftlich organisierter Unterstützungsstreik ist als koalitionsspezifische Verhaltensweise grundrechtlich geschützt, sofern er zur Unterstützung des Hauptarbeitskampfs offensichtlich geeignet, erforderlich oder angemessen ist.  [mehr]

Gesetzgebung

Gesetzentwurf zum MindestlohnDGB kritisiert Ausnahmen für Jugendliche und Arbeitslose

03.04.2014 | Am 2. April hat das Bundeskabinett den Gesetzentwurf zur Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro verabschiedet. Damit hat das Projekt Mindestlohn eine wichtige Hürde genommen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) kritisiert die geplanten Ausnahmen für Langzeitarbeitslose und andere Gruppen.  [weiterlesen auf "Arbeitsrecht im Betrieb"]

Arbeitshilfen

Rechtslexikon: Tariffähigkeit

29.01.2010 | Nach der Rechtsprechung setzt die Anerkennung einer Vereinigung als Gewerkschaft u.a. zwingend die Tariffähigkeit voraus.  [mehr]

Arbeit & Politik

Streikbrecher zu verleihen!

12.10.2010 | Das Thema Leiharbeit sorgt immer wieder für Diskussionen. Aus Arbeitgebersicht garantieren Zeitarbeiter Flexibilität am Arbeitsmarkt. Gewerkschaften sehen darin ein Mittel für Firmen, um Dumpinglöhne durchzusetzen. Und um Streikbrecher zu rekrutieren.  [mehr]

Keine streikbedingten Ausfälle im ersten Halbjahr

29.07.2010 | Im ersten Halbjahr 2010 haben deutsche Arbeitnehmer nicht gestreikt - zumindest nicht messbar, so das Ergebnis einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft.  [mehr]

Streik (07/2002)

17.04.2002 | Der Streik als Mittel des Arbeitskampfes wird durch das Grundgesetz gewährleistet. Er ist aber nur dann rechtmäßig, wenn dadurch ein tariflich regelbares Ziel erreicht werden soll.  [mehr]

Streikrecht kirchlicher Mitarbeiter (15/2010)

28.07.2010 | Arbeitskämpfe von Bediensteten der Kirchen landen immer wieder vor den Arbeitsgerichten. So hat sich jüngst das Arbeitsgericht Bielefeld mit dem Streikaufruf der Gewerkschaft ver.di auseinandergesetzt.  [mehr]

Gewerkschaften

04.01.2010 | Hier erhalten Sie eine Übersicht der wichtigsten deutschen Gewerkschaften mit vollständiger Adresse und Weblink.  [mehr]