Aus den Zeitschriften

Arbeitsrecht im Betrieb: Kurzarbeitergeld und Steuerpflicht

Die Bundesregierung hat beschlossen, die Sonderregelung zur Erstattung der Sozialbeiträge bis März 2012 zu verlängern. Wer 2009 Kurzarbeitergeld bezogen hat, muss sich in diesem Jahr auf eine Steuernachzahlung einstellen.

Die Bundesregierung hat beschlossen, die Sonderregelung zur Erstattung der Sozialbeiträge bei Kurzarbeit bis März 2012 zu verlängern. Meldet ein Arbeitgeber Kurzarbeit an, kann er die Arbeitsstundenzahl und den Lohnanspruch seiner Beschäftigten reduzieren. Den Lohnverlust gleicht die Bundesagentur für Arbeit (BA) mit der Zahlung des Kurzarbeitergeldes (KUG) zum Teil aus.

Seit 2008 gilt eine Sonderregelung:  In den ersten sechs Monaten der Kurzarbeit trägt die BA die Hälfte der Sozialversicherungsbeiträge des Arbeitgebers, ab dem siebten Monat oder für die Dauer beruflicher Schulungsmaßnahmen in voller Höhe. Wer im Jahr 2009 neben dem Arbeitslohn auch KUG bezogen hat, muss sich in diesem Jahr auf eine Steuernachzahlung einstellen. Denn das KUG ist zwar nicht steuerpflichtig, wird aber auf das steuerpflichtige Einkommen angerechnet.

Lesen Sie dazu in der AiB 06/2010 den Beitrag "Kurzarbeit: Beitragserstattung wird bis März 2012 verlängert" von Hans Nakielski. Der Verfasser ist verantwortlicher Redakteur der Fachhzeitschrift "Soziale Sicherheit".

Mehr über "Arbeitsrecht im Betrieb" erfahren: www.aib-verlag.de 

Gratis Test-Abo anfordern

© arbeitsrecht.de - (ck)

Artikel drucken
  • Xing

Ähnliche Artikel aus den anderen Rubriken:

Rechtsprechung

Lohnrisiko bei Nichtbeschäftigung hat Leiharbeitsfirma zu tragen

21.03.2011 | Ein Leiharbeitsunternehmen hat keinen Anspruch auf Kurzarbeitergeld, wenn seine Leiharbeitnehmer im eingesetzten Betrieb zeitweise nicht beschäftigt werden können.  [mehr]

Transferkurzarbeitergeld ist ermäßigt zu besteuern

22.02.2011 | Zahlungen zur Aufstockung des Transferkurzarbeitergeldes stellen Entschädigungen für entgangene oder entgehende Einnahmen dar. Das hat das Finanzgericht Düsseldorf entschieden.  [mehr]

Arbeit & Politik

Kurzarbeit dauert im Durchschnitt fünf Monate

28.07.2011 | Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat anhand von Datenmaterial aus der Stadt Nürnberg analysiert, in welchem Maß Betriebe und Beschäftigte zwischen 2008 und 2010 von Kurzarbeit betroffen waren.  [mehr]

Gewerkschaften im Arbeitskampf stärkenDie Fraktion Die Linke will "Anti-Streik-Paragraph" abschaffen

27.04.2012 | Die Fraktion Die Linke hat die Bundesregierung in einem Antrag aufgefordert, das Dritte Sozialgesetzbuch so abzuändern, das "kalt ausgesperrte" Arbeitnehmer wieder ein Recht auf Kurzarbeitergeld haben. Das würde besonders wirtschaftlich stark verflochtenen Branchen helfen.  [mehr]

Das Kurzarbeitergeld (01/2009)

14.01.2009 | Der Newsletter mit den Grundlagen zu einem der wichtigsten Themen 2009: Wann wird Kurzarbeitergeld gezahlt? Was bedeutet das für Belegschaft und Betriebsrat?  [mehr]

Kurzarbeitergeld (18/2000)

29.11.2000 | In Zeiten konjunktureller Schwankungen hat der Arbeitgeber die Möglichkeit Kurzarbeitergeld beim Arbeitsamt zu beantragen. Hierfür müssen aber einige Kriterien erfüllt sein.  [mehr]