Aus den Zeitschriften

Zeitschrift "Der Personalrat"Die wichtigsten Entscheidungen für Personalräte

Für die Fachzeitschrift »Der Personalrat« hat Dr. Bernhard Burkholz, Richter am Verwaltungsgericht Frankfurt am Main, die wichtigsten gerichtlichen Entscheidungen des Jahres 2011 zu Rechten und Pflichten der Personalvertretungen zusammengestellt.

Der Bericht schließt an die Darstellung zum Jahr 2010 aus dem Vorjahr an. Die Übersicht erstreckt sich schwerpunktmäßig auf Entscheidungen zur Beteiligung in personellen und sozialen Angelegenheiten sowie auf solche zu rechtlichen Fragen des Beteiligungsverfahrens und der Personalratsarbeit, außerdem zur Wahl der Personalvertretungen und zu prozessualen Fragen im verwaltungsgerichtlichen Beschlussverfahren. Einleitend wird auf eine verfassungsrechtliche Fragestellung in Hessen eingegangen. Die Rechtsprechungsübersicht von Dr. Bernhard Burkholz lesen Sie in »Der Personalrat« 4/2012, S. 144-155.

Mehr über "Der Personalrat" erfahren und Testabo anfordern: www.derpersonalrat.de

© arbeitsrecht.de - (ck)

Artikel drucken
  • Xing

Ähnliche Artikel aus Aus den Zeitschriften

Der Personalrat: Teamcoaching stärkt Personalräte

18.04.2011 | Internet und Intranet bieten auch der Personalvertretung interessante Möglichkeiten, um mit den Beschäftigten in ihrer Dienststelle in Kontakt zu bleiben. Ein Blog kann die Öffentlichkeitsarbeit des Personalrats enorm fördern.  [mehr]

Der Personalrat: Arbeitsverdichtung und Mitbestimmung

11.07.2011 | Das Klischee vom "faulen Beamten" hat mit der Wirklichkeit im öffentlichen Dienst sehr wenig zu tun. Immer neue Aufgaben und Stelleneinsparungen sorgen dafür, dass bei Polizei oder Schulen vielerorts die Grenzen der Belastbarkeit erreicht sind. Wie kann die Personalvertretung die Beschäftigten unterstützen?  [mehr]

Der Personalrat: Der Blog als Kommunikationsmittel

29.03.2011 | Internet und Intranet bieten auch der Personalvertretung interessante Möglichkeiten, um mit den Beschäftigten in ihrer Dienststelle in Kontakt zu bleiben. Ein Blog kann die Öffentlichkeitsarbeit des Personalrats enorm fördern.  [mehr]

Der PersonalratPersonalentwicklung im öffentlichen Dienst

23.01.2012 | Auch die Arbeitgeber und Dienstherren des öffentlichen Dienstes zwingt der demografische Wandel zum Umdenken: Der Geburtenrückgang, der Umbau des öffentlichen Dienstes, die länger werdenden Lebensarbeitszeiten erfordern eine andere Personalplanung als bisher.  [mehr]

Der Personalrat: Schulungen für Personalräte bei Tarif- oder Gesetzesänderungen

08.06.2010 | Für die Arbeit der Personalräte ist das Wissen über die aktuellen Tarifverträge und Gesetze sehr bedeutsam. Unter bestimmten Voraussetzungen können sich Personalratsmitglieder einschlägig schulen lassen.  [mehr]

Ähnliche Artikel aus den anderen Rubriken:

Rechtsprechung

AusschlussverfahrenPersonalrat darf Betroffenen über beabsichtigte Kündigung informieren

12.01.2012 | Die personalvertretungsrechtliche Verschwiegenheitspflicht hindert ein einzelnes Personalratsmitglied nicht, mit einer zur Kündigung ausersehenen Person Kontakt aufzunehmen und mit dieser die - an den Personalrat vorab übermittelten - Kündigungsgründe zu erörtern.  [mehr]

Jugend- und AuszubildendenvertretungErsatzmitglied rückt bei zeitweiliger Verhinderung anderer Mitglieder nicht nach

13.12.2012 | Entscheidet sich ein Mitglied der JAV wegen dienstlicher Belastungen den Sitzungen der Personalvertretung fernzubleiben, liegt objektiv keine zeitweise Verhinderung im Sinne des BPersVG vor, so dass auch kein Ersatzmitglied geladen werden kann. Schutzwirkungen nach § 9 Abs. 2 BPersVG zugunsten des Ersatzmitglieds werden nicht ausgelöst.  [mehr]

Gesetzgebung

Mehr Macht für Personalräte

26.01.2011 | Die Mitbestimmung der über 600.000 Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in Nordrhein-Westfalen soll umfangreich ausgebaut und modernisiert werden. Die Landesregierung hat einen Gesetzesentwurf zur Änderung des Landespersonalvertretungsgesetzes (LPVG) beschlossen.  [mehr]

Arbeitshilfen

Rechtslexikon: Jugend- und Auszubildendenvertretung

29.01.2010 | Jugend- und Auszubildendenvertretung sind in Betrieben mit i.d.R. mindestens fünf Arbeitnehmern, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder die zu ihrer Berufsausbildung beschäftigt sind und das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, zu bilden.  [mehr]

Arbeit & Politik

JAV-Wahlen 2014Der Nachwuchs wählt im Herbst

27.08.2014 | Vom 1. Oktober bis zum 30. November gehen in zahlreichen deutschen Betrieben die Wahlen zur Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) über die Bühne. Das Gremium ist weit mehr als ein Nachwuchs-Betriebsrat, auch wenn die Wahl ähnlich abläuft. Ein AiB Reporter-Beitrag.  [weiterlesen auf "Arbeitsrecht im Betrieb"]

JAV-Wahl 2016Jetzt gehts los

20.09.2016 | Es ist soweit: Die Wahl der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) steht kurz bevor. Höchste Zeit für Betriebsräte, Vertrauensleute und die aktuellen JAVen, die Wahlen vorzubereiten, geeignete Kandidaten anzusprechen und für die Arbeit im Betrieb zu gewinnen. Wir haben Ihnen die wichtigsten Punkte zur JAV Wahl zusammengestellt. Und für alle, die noch Wahlunterlagen brauchen, empfehlen wir unsere bewährte Wahl-Software.  [mehr]

prExtra - Newsletter für Personalräte (04/13)

17.04.2013 | Aus dem Inhalt: ArbG Gießen: Kettenbefristungen - Lehrerin erfolgreich entfristet; BVerwG: Ersatzmitglieder - Kein listenübergreifendes Nachrücken; OVG Rheinland-Pfalz: Beamtenrecht - Überstunden müssen trotz Pensionierung nicht vergütet werden  [mehr]

prExtra - Newsletter für Personalräte (10/13)

23.10.2013 | Aus dem Inhalt: VG Koblenz: Dienstpflichtverletzung - Kiffender Kommissaranwärter darf vorläufig suspendiert werden; Hamburgisches OVG: Kein Härtefall - Juniorprofessor muss Zeitsoldat beim Bund bleiben; LAG Baden-Württemberg: Höhergruppierung - Freigestellter Personalrat hat keinen Anspruch auf beschleunigten Stufenaufstieg  [mehr]