Aus den Zeitschriften

AiB Plus: Arbeitnehmerrechte am Hindukusch

Beschäftigte in Afghanistan bekommen geregelte Arbeitszeiten, Urlaub und Arbeitsschutzrechte nach deutschem Vorbild. Dies hat die afghanische Gewerkschaft NUAE durchgesetzt –unterstützt von der IG Metall.

Trotz heftiger Kämpfe in einigen Gebieten ist der Großteil von Afghanistan wieder relativ ruhig. Dort kämpfen jetzt die Gewerkschafter. Sie setzten sich ein für faire Bedingungen bei Arbeit und Ausbildung, für anständige Löhne und für die Teilhabe von Frauen am Berufsleben. Die IG Metall unterstützt die afghanische Gewerkschaft NUAE seit ihrer Gründung nach Ende der Taliban- Herrschaft 2002 mit Beratung, mit Schulungen in Afghanistan und mit Spenden zum Aufbau von Büros und Betriebsbetreuung. 

Weitere Informationen zum Engagement der IG Metall in Afghanistan und einen Hinweis auf das Spendenkonto gibt es unter www.igmetall.de/afghanistan.

Mehr über "AiB Plus" erfahren: www.aib-verlag.de

Gratis Test-Abo anfordern

© arbeitsrecht.de - (mmk)

Artikel drucken
  • Xing