Arbeit & Politik

GeschenkideeMit einer Prise Zucker – Irrwitzige Geschichten aus dem Alltag eines Betriebsrats

Videoüberwachung, Outsourcing, Kündigung wegen Facebook – harte Themen aus der Arbeitswelt in Comic-Form? Wieso nicht! Nach "Alles in Butter" hat das Duo Alff/Däubler erneut zugeschlagen. Der bekannte Comic-Zeichner und der renommierte Arbeitsrechtler legen bereits ihren zweiten Comic-Band vor.

"Mit einer Prise Zucker" kombiniert erneut Rechtstipps mit Schmunzeleffekten. In der Firma "A+B Technik" begegnen dem Leser viele Bekannte: Der besonnene Betriebsratsvorsitzende Hubert ist wieder dabei, ebenso die Gremium-Mitglieder Kevin, Gustafa, Kerstin und Rosa. Die Vertreter der Geschäftsführung – Chef und Junior – dürfen natürlich auch nicht fehlen, geben sie den Geschichten doch ungewollt die "Prise Zucker".

Gleichzeitig Spaß und Rechtsinformationen

Zum zweiten Mal ist den Autoren ein Comic gelungen, der Spaß macht und gleichzeitig beinharte Rechtsinformationen enthält – inklusive wertvoller Tipps, die Betriebsräten das wirkliche Leben leichter machen. Die fünf Geschichten konfrontieren unsere Helden sowohl mit Fragestellungen aus dem Alltag eines Betriebsrats, als auch mit aktuellen arbeitsrechtlichen Herausforderungen.

Konkret geht es unter anderem um Leiharbeit, Mindestlohn und die Konkurrenzliste der Geschäftsführung für die anstehende Betriebsratswahl. Das Besondere: In jeder Comic-Geschichte vermittelt Professor Däubler durch sein Alter Ego wichtiges Hintergrund- und Basiswissen zur Rolle des Betriebsrats und zur Bewältigung der konkreten arbeitsrechtlichen Fragestellungen.

Ganz ohne Anstrengung lernen die Leser, was in punkto Mitbestimmung zu beachten ist.

Weitere Infos und viele Comic-Strips unter www.miteinerprisezucker.info

Die Autoren:

Prof. Dr. Wolfgang Däubler, Professor für Deutsches und Europäisches Arbeitsrecht, Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht an der Universität Bremen.
Reinhard Alff: Komischer Zeichner, Karikaturist und Cartoonist. Lebt und zeichnet in Dortmund.

Der Comic:

Reinhard Alff/Wolfgang Däubler: Mit einer Prise Zucker – Irrwitzige Geschichten aus dem Alltag eines Betriebsrats, Bund-Verlag, Frankfurt am Main 2014, 1. Auflage, 110 Seiten, gebunden, € 14,90, ISBN 978-3-7663-6245-1

Kontakt für weitere Informationen:

Bund-Verlag GmbH, Christof Herrmann, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Heddernheimer Landstraße 144, 60439 Frankfurt am Main, Tel.: 069/795010-49, Fax: -29, christof.herrmann@bund-verlag.de, www.bund-verlag.de

Artikel drucken
  • Xing

Ähnliche Artikel aus Arbeit & Politik

Deutscher Personalräte-Preis 2013Bewerben Sie sich jetzt!

05.02.2013 | (Frankfurt). – Der »Deutsche Personalräte-Preis 2013«, eine Initiative der Zeitschrift »Der Personalrat« in Kooperation mit dem DGB-Bundesvorstand, wird in diesem Jahr bereits zum dritten Mal vergeben. Die Auszeichnung will die Arbeit von Personalräten öffentlich machen, ihre Arbeit wertschätzen und die Interessenvertreter motivieren, die Initiative zu ergreifen und sich kreativ und gestaltend für die Belange der Beschäftigten einzusetzen.  [weiterlesen auf "Der Personalrat"]

DBRP 2013Die Nominierten stehen bereits fest!

03.06.2013 | Die Nominierten für den »Deutschen Betriebsräte-Preis 2013« stehen fest. Fast 90 Betriebsratsgremien haben sich mit Projekten aus dem Zeitraum 2011 bis 2013 für die bereits zum fünften Mal in Folge ausgeschriebene Auszeichnung beworben.  [weiterlesen auf "Arbeitsrecht im Betrieb"]

Deutscher Betriebsräte-Preis 2012 Vorwerk-Betriebsräte sind Goldpreisträger

26.10.2012 | Die Betriebsräte der Vorwerk Deutschland Stiftung & Co. KG, Wuppertal haben am Donnerstag in Bonn den "Deutschen Betriebsräte-Preis 2012" in Gold erhalten. Mit ihrem Projekt "Expansion statt Schließung" haben sie Massenentlassungen verhindert und neue, erfolgreiche Vertriebswege für die Vorwerk-Produkte entwickelt und somit Arbeitsplätze gesichert.  [mehr]

Deutscher Betriebsräte-Preis 2011: Teilnahmefrist läuft

07.04.2011 | Zum dritten Mal vergibt die Zeitschrift "Arbeitsrecht im Betrieb" den "Deutschen Betriebsräte-Preis". Dabei werden die vielfältigen Formen betrieblicher Interessenvertretung dargestellt und gewürdigt.  [mehr]

"Beteiligung ist mehr als eine Methode"

26.10.2011 | Voller Einsatz für die Interessen der Belegschaft und innovative Ideen zeichnen einen guten Betriebsrat aus. Die Fachzeitschrift "Arbeitsrecht im Betrieb" hat den "Deutschen Betriebsräte-Preis 2011" verliehen.  [mehr]

Ähnliche Artikel aus den anderen Rubriken:

Rechtsprechung

Arbeitszeitregelungen bei einer Universitätsklinikum-GmbH Der Betriebsrat darf mitbestimmen - der Personalrat nicht

08.10.2012 | Der Betriebsrat eines privatrechtlich organisierten Universitätsklinikums ist in Bezug auf Arbeitszeitregelungen auch für wissenschaftlich tätige Beamtinnen und Beamte sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes zuständig, so dass insoweit eine Zuständigkeit des eigenständigen Personalrats ausscheidet.  [mehr]

Fehlerhafte Anhörung des Personalrats bei Verdachtskündigung

23.07.2010 | Eine Verdachtskündigung ist unwirksam, wenn der Arbeitgeber dem Betriebs- oder Personalrat im Anhörungsverfahren Umstände nicht mitteilt, die den Arbeitnehmer entlasten. Das entschied das Landesarbeitsgericht Nürnberg.  [mehr]

Gesetzgebung

Neues Europäisches Betriebsräte-Gesetz in Kraft getreten

04.07.2011 | Das Europäische Betriebsräte-Gesetz setzt die neugefasste EU-Richtlinie um. Damit wird das Recht der Arbeitnehmer auf Unterrichtung und Anhörung in grenzübergreifenden Angelegenheiten gestärkt.  [mehr]

Mehr Macht für Personalräte

26.01.2011 | Die Mitbestimmung der über 600.000 Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in Nordrhein-Westfalen soll umfangreich ausgebaut und modernisiert werden. Die Landesregierung hat einen Gesetzesentwurf zur Änderung des Landespersonalvertretungsgesetzes (LPVG) beschlossen.  [mehr]

Arbeitshilfen

Rechtslexikon: Gehaltslisten

29.01.2010 | Gemäß § 80 Abs. 2 Satz 2 2. Halbsatz BetrVG steht dem Betriebsrat das Recht zu, die Listen über Bruttolöhne und -gehälter einzusehen.  [mehr]

Rechtslexikon: Zustimmungsersetzungsverfahren

29.01.2010 | Verweigert der Betriebsrat in personellen Angelegenheiten gem. § 99 Abs. 2 BetrVG seine Zustimmung, so kann der Arbeitgeber beim Arbeitsgericht in den Fällen des § 99 Abs. 1 die Ersetzung der Zustimmung beantragen (§ 99 Abs. 4 BetrVG).  [mehr]

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement - Chance oder Risiko für Arbeitnehmer? (05/11)

09.03.2011 | Mit dem Betrieblichen Eingliederungsmanagement haben Betriebs- und Personalräte sowie Schwerbehindertenvertretungen seit 2004 ein Instrument für einen umfassenden Gesundheitsschutz an der Hand. Prävention und Integration stehen im Mittelpunkt.  [mehr]

brExtra - Newsletter für Betriebsräte (08/09)

19.08.2009 | Aus dem Inhalt:BAG: Keine Mitbestimmung bei Besetzung der Beschwerdestelle, LAG Köln: Englisch als Betriebssprache ist mitbestimmungspflichtig, LAG Nürnberg: Keine Fahrtkostenerstattung für freigestellten Betriebsrat  [mehr]

Aus den Zeitschriften

Computer und ArbeitApps und Blogs - Risiken und Nebenwirkungen

10.07.2012 | Bei der Nutzung von Internet, Blogs und Apps, den mobilen Zusatzprogrammen für Smartphones und Tablets, müssen Betriebs- und Personalratsmitglieder sehr genau auf rechtliche Fallstricke achten.  [mehr]

Der Personalrat: Teamcoaching stärkt Personalräte

18.04.2011 | Internet und Intranet bieten auch der Personalvertretung interessante Möglichkeiten, um mit den Beschäftigten in ihrer Dienststelle in Kontakt zu bleiben. Ein Blog kann die Öffentlichkeitsarbeit des Personalrats enorm fördern.  [mehr]