Arbeit & Politik

Telefonberatung für die Jobsuche

Wer trotz guter Konjunkturwerte und vieler freier Stellen noch keinen Ausbildungsplatz gefunden hat, kann sich telefonisch beraten lassen. Das Bundespresseamt organisiert Telefonaktionen bei regionalen Medien.

Die nächsten Termine, bei denen Experten aus den örtlichen Arbeitsagenturen, Handwerks-, Industrie- und Handelskammern, Tipps zur richtigen Berufswahl geben, sind:

Dienstag, 06. September 2011 von 16 bis 18 Uhr beim "Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag" (Flensburger Tageblatt und weitere 14 regionalen Blätter).

Rufnummern:

  • 0800/2050 7301: Agentur für Arbeit Flensburg
  • 0800/2050 7302: IHK Flensburg
  • 0800/2050 7303: Handwerkskammer Flensburg
  • 0800/2050 7304: Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, Rendsburg


Mittwoch, 07. September 2011 von 16 bis 18 Uhr  bei der "Leipziger Volkszeitung"

Rufnummern:

  • 0341/2155  871: Agentur für Arbeit Leipzig
  • 0341/2155  872: Agentur für Arbeit Leipzig
  • 0341/2155  873:: Industrie- und Handelskammer Leipzig
  • 0341/2155  874:: Handwerkskammer Leipzig


Donnerstag, 08. September 2011 von 10 bis 12 Uhr beim Hörfunksender "MDR 1Radio Sachsen-Anhalt"

Zentrale Telefonnummer:

  • 0800 94 694 60   - kostenfreie Rufnummer für das Forum


Quelle:
PM der Bundesregierung vom 05.09.2011

© arbeitsrecht.de - (mst)

Artikel drucken
  • Xing

Ähnliche Artikel aus Arbeit & Politik

Partner des Ausbildungspaktes ziehen Bilanz

03.02.2011 | Ausbildungsbetriebe, die Bundesagentur für Arbeit, die Wirtschaftsverbände - sie alle zeigen sich zufrieden mit dem Ausbildungspakt. Wer im Jahr 2010 eine Lehrstelle wollte, konnte auch eine bekommen. Realistische Einschätzung oder Schönrechnerei?  [mehr]

Mehr Geld für Ausbildungsbeihilfen

27.10.2010 | Rückwirkend zum Beginn des neuen Ausbildungsjahres am 1. August 2010 bekommen rund 361.000 junge Menschen mehr Berufsausbildungsbeihilfe oder Ausbildungsgeld.  [mehr]

Klamm schon am Anfang

27.07.2010 | Zwei von drei Azubis halten sich für unterbezahlt. Tatsächlich können rein rechnerisch viele ihren Lebensunterhalt nicht mit dem Gehalt bestreiten – von zusätzlichen Wünschen ganz zu schweigen. Gründe für das Gefühl von ungerechten Ausbildungsvergütungen erforscht eine Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung.  [mehr]

Bis zu drei Prozent Wirtschaftswachstum

13.08.2010 | Das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung in der Hans-Böckler-Stiftung rechnet mit einem deutlich höheren Wirtschaftswachstum als bisher erwartet. "Sensationell gute“ Konjunkturwerte für das zweite Quartal deuten darauf hin.  [mehr]

Lernen fürs Leben

15.10.2010 | Ausbildungsabsolventen mit nur ausreichenden Zensuren müssen beim Berufseinstieg mit rund zehn Prozent weniger Lohn rechnen als Absolventen mit sehr guten Noten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.  [mehr]

Ähnliche Artikel aus den anderen Rubriken:

Rechtsprechung

Bundesagentur für Arbeit muss Gebärdendolmetscher bezahlen

10.11.2011 | Die Bundesagentur für Arbeit muss die gegenwärtigen und zukünftigen Kosten für den Gebärdendolmetscher eines Auszubildenden begleichen. Die Tätigkeit des Dolmetschers ist Teil der beruflichen Rehabilitation im Rahmen der Arbeitsförderung.  [mehr]

Prüfung im Fernstudiengang Keine fiktive Bewertung einer verloren gegangenen Klausur

10.05.2012 | Eine Klausur, die verloren gegangen ist, kann nicht als bestanden bewertet werden. Der Student hat aber einen Anspruch auf die Fertigung einer neuen Arbeit. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.  [mehr]

Gesetzgebung

Anerkennung von Fachwissen dauert zu lange

24.01.2011 | Die Fachkenntnisse ausländischer Arbeitskräfte könnten schneller genutzt werden, würde das Anerkennungsverfahren nicht so lange dauern, so die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung. Die Bundesregierung arbeitet an einem Entwurf für ein Anerkennungsgesetz.  [mehr]

Kluge Köpfe sind willkommen

04.10.2011 | Der Bundestag hat das Gesetz zur verbesserten Anerkennung ausländischer Abschlüsse verabschiedet. Die Koalition sieht in dem Gesetz einen Meilenstein bei der Integration zugewanderter Fachkräfte und ein deutliches Willkommenssignal an kluge Köpfe in aller Welt.  [mehr]

Arbeitshilfen

Rechtslexikon: Qualifizierungsgesellschaft

29.01.2010 | Mit Hilfe von Beschäftigungsgesellschaften soll bei betriebsbedingten Entlassungen eine Alternative zur Arbeitslosigkeit geschaffen werden  [mehr]

Neue Meldepflichten beim Arbeitsamt (14/2003)

02.07.2003 | Ein gekündigter Arbeitnehmer ist verpflichtet, sich unverzüglich nach Kenntnis des Beendigungszeitpunkts persönlich beim Arbeitsamt arbeitssuchend zu melden, da ihm sonst das Arbeitslosengeld gekürzt werden werden kann. Doch was heißt in diesem Zusammenhang "unverzüglich"?  [mehr]

Grundsätze des Berufsausbildungsverhältnisses (16/2001)

05.09.2001 | Wer eine Berufsausbildung beginnt, sollte über die rechtlichen Grundsätze Bescheid wissen.  [mehr]