Arbeit & Politik

Anforderungen an betriebliche Ausbilder

Im Herbst beginnen viele junge Menschen mit ihrer Ausbildung. Ein großer Teil ihres Erfolgs wird von den Ausbildern im Betrieb oder der Dienststelle abhängen. Welche Anforderungen an Eignung und Fähigkeiten der Ausbilder gestellt werden, erläutert die Hans-Böckler-Stiftung in einem neuen Ratgeber.

Betriebs- und Personalräte haben die wichtige Aufgabe, den berufspraktischen Teil der Berufsausbildung zu überwachen und die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) zu unterstützen. Während die Lehr- und Ausbildungspläne meist amtlich festgelegt werden, haben die betrieblichen Vertreter großen Einfluss auf die Qualität der Ausbildung. Unter anderem können sie mitbestimmen, wenn es darum geht, Eignung und Qualifikation der betrieblichen Ausbilderinnen und Ausbilder festzulegen.

Gerd Busse hat 24 von der Hans-Böckler-Stiftung gesammelten Betriebs- und Dienstvereinbarungen ausgewertet, abgeschlossen zwischen 1979 und 2008. Er hat daraus Tipps und Gestaltungsvorschläge für Betriebs- und Personalräte erarbeitet, die sie als Anregung für die eigenen Überlegungen für Vereinbarungen zur Ausbildung verwerten können. 

Kurzbeschreibung des Titels:

Die Auswertung »Rolle der Ausbilder in der betrieblichen Ausbildung« von Gerd Busse (Stand 2011) mit Gestaltungsraster und Formulierungstipps können Sie hierkostenlos herunterladen oder in gedruckter Form bei der Hans-Böckler-Stiftung bestellen.  


Quelle:
Hans-Böckler-Stiftung: Reihe Betriebs- und Dienstvereinbarungen/Kurzauswertungen, Düsseldorf 2011

© arbeitsrecht.de - (ck)

Artikel drucken
  • Xing

Ähnliche Artikel aus Arbeit & Politik

Lernen fürs Leben

15.10.2010 | Ausbildungsabsolventen mit nur ausreichenden Zensuren müssen beim Berufseinstieg mit rund zehn Prozent weniger Lohn rechnen als Absolventen mit sehr guten Noten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.  [mehr]

Zu viele Jugendliche ohne Hauptschulabschluss

25.02.2011 | 58.400 Jugendliche haben 2009 die Schule ohne Hauptschulabschluss verlassen. Im Osten Deutschlands ist die Quote deutlich schlechter als in den "alten" Bundesländern. Das zeigt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung.  [mehr]

Partner des Ausbildungspaktes ziehen Bilanz

03.02.2011 | Ausbildungsbetriebe, die Bundesagentur für Arbeit, die Wirtschaftsverbände - sie alle zeigen sich zufrieden mit dem Ausbildungspakt. Wer im Jahr 2010 eine Lehrstelle wollte, konnte auch eine bekommen. Realistische Einschätzung oder Schönrechnerei?  [mehr]

Weniger Ausbildungsplätze als Bewerber

30.07.2010 | Für mehr als 100.000 Schulabgänger ist der Start in einen neuen Lebensabschnitt holprig. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit stehen für 511.200 Bewerber 405.600 betriebliche Ausbildungsstellen bereit.  [mehr]

Jugendliche Kaufleute

26.08.2011 | Der Einzelhandel hat 2010 mit der Ausbildung zum Kaufmann und zur Kauffrau die meisten Jugendlichen angelockt. Auch beliebt bei den Azubis sind die Ausbildungen zum Verkäufer und zur Verkäuferin sowie zu Bürokaufleuten.  [mehr]

Ähnliche Artikel aus den anderen Rubriken:

Rechtsprechung

Zivildienst kommt vor Golfkarriere

21.04.2008 | Ein Zivildienstpflichtiger kann nicht verlangen, vom Zivildienst zurückgestellt zu werden, um seine Karriere als Golfprofi voranzutreiben, wenn er die Profikarriere begonnen hat, als er wegen einer Berufsausbildung zurückgestellt war und sich nicht rechtzeitig vergewissert hat, ob er im Anschluss an die Ausbildung Zivildienst leisten muss.  [mehr]

Widerruf der ZulassungStudent hatte keinen Prüfungsanspruch mehr

27.01.2012 | Eine Fachhochschule hat die Studienzulassung eines Bewerbers zu Recht widerrufen und für sofort vollziehbar erklärt. Der Student hatte in dem Zulassungsantrag nicht angegeben, dass er bereits an einer anderen Fachhochschule eine Prüfung endgültig nicht bestanden hatte.  [mehr]

Gesetzgebung

Schnellere Anerkennung ausländischer Berufe

23.03.2011 | Das Bundeskabinett hat heute den Entwurf des Gesetzes zur Verbesserung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen (Anerkennungsgesetz) verabschiedet. Schätzungen zufolge könnten davon rund 300.000 Menschen, die bereits hier leben, profitieren.  [mehr]

Kluge Köpfe sind willkommen

04.10.2011 | Der Bundestag hat das Gesetz zur verbesserten Anerkennung ausländischer Abschlüsse verabschiedet. Die Koalition sieht in dem Gesetz einen Meilenstein bei der Integration zugewanderter Fachkräfte und ein deutliches Willkommenssignal an kluge Köpfe in aller Welt.  [mehr]

Arbeitshilfen

Rechtslexikon: Jugend- und Auszubildendenvertretung

29.01.2010 | Jugend- und Auszubildendenvertretung sind in Betrieben mit i.d.R. mindestens fünf Arbeitnehmern, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder die zu ihrer Berufsausbildung beschäftigt sind und das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, zu bilden.  [mehr]

Das neue Berufsbildungsgesetz (07/2005)

30.03.2005 | Mit dem neuen Berufsbildungsgesetz (BBiG) soll mehr jungen Menschen eine Erstausbildung ermöglicht werden. Aus Sicht der Gewerkschaften ist das neue BBiG jedoch nicht der große Wurf.  [mehr]

JAV-Wahlen 2004 - Grundsätze des Wahlrechts (19/2004)

08.09.2004 | In der Zeit vom 1. Oktober bis zum 30. November 2004 finden die Wahlen zur Jugend- und Ausbildendenvertretung statt. Doch Achtung: Wahlrecht ist auch Formalrecht.  [mehr]

Aus den Zeitschriften

Arbeitsrecht im Betrieb: Wahl der Jugend- und Auszubildendenvertretung

25.06.2010 | Im Oktober 2010 ist es wieder so weit: Alle zwei Jahre können junge Arbeitnehmer und Auszubildende mit der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) eine eigene Interessenvertretung wählen, die mit dem Betriebsrat zusammenarbeitet.  [mehr]

Der PersonalratPersonalentwicklung im öffentlichen Dienst

23.01.2012 | Auch die Arbeitgeber und Dienstherren des öffentlichen Dienstes zwingt der demografische Wandel zum Umdenken: Der Geburtenrückgang, der Umbau des öffentlichen Dienstes, die länger werdenden Lebensarbeitszeiten erfordern eine andere Personalplanung als bisher.  [mehr]