Arbeit & Politik

30 Tage Urlaub und Urlaubsgeld sind üblich

Die meisten Arbeitnehmer erhalten 30 Tage Urlaub im Jahr. Das zeigt eine Auswertung der Tarifverträge aus 22 Branchen, die das WSI-Tarifarchiv vorgelegt hat. Dazu gibt's häufig einen Zuschuss zur Urlaubskasse - je nach Wirtschaftszweig bis zu 2.058 Euro.

Das Urlaubsgeld ist gegenüber 2010 in acht Branchen angestiegen, in elf ist es gleich geblieben. Die tariflichen Urlaubstage schwanken zwischen 25 und 30 Tagen. Einen Rechtsanspruch auf mehr Urlaubstage als gesetzlich vorgesehen und auf Urlaubsgeld gibt es aber nur, wenn Tarifverträge entsprechende Regelungen enthalten.

Die Höhe der tariflich vereinbarten Urlaubsextras fällt je nach Branche unterschiedlich aus: Zwischen 155 und 2.058 Euro bekommen Beschäftigte in der mittleren Lohn- und Gehaltsgruppe in diesem Jahr als tarifliches Urlaubsgeld, meldet das WSI-Tarifarchiv in der Hans-Böckler-Stiftung. 

Am wenigsten Urlaubsgeld bekommen Beschäftigte in der Landwirtschaft und im Steinkohlenbergbau. Die höchsten Zahlungen erhalten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Holz und Kunststoffverarbeitung, in der Druckindustrie sowie in der Metallindustrie.

Beschäftigte im Osten Deutschlands bekommen in der Regel weniger als Arbeitnehmer im Westen. 

Hier gehts zur Branchenübersicht des WSI-Tarifarchivs!

Quelle:
PM des WSI-Tarifarchivs vom 24.05.2011

© arbeitsrecht.de - (mst)

Artikel drucken
  • Xing

Ähnliche Artikel aus Arbeit & Politik

Zwischen Stagnation und Zuwachs

09.11.2010 | Die Wirtschaftskrise macht sich auch beim tariflichen Weihnachtsgeld bemerkbar: In sieben von 23 durch das WSI-Tarifarchiv der Hans-Böckler-Stiftung untersuchten Tarifbereichen gibt es in diesem Jahr keine Steigerung der Sonderzahlung.  [mehr]

Jeder zehnte Betrieb beteiligt seine Mitarbeiter am Erfolg

18.10.2011 | Neun Prozent der Betriebe beteiligen zumindest Teile ihrer Belegschaft am Gewinn, ein Prozent der Betriebe hat Kapitalbeteiligungsmodelle. Das geht aus einer aktuellen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.  [mehr]

UrlaubsstudieBüro am Pool

03.08.2012 | Die repräsentative Umfrage eines Online-Reiseportals zeigt, wie weit verbreitet das Arbeiten während des Erholungsurlaubs ist. Jeder zweite Arbeitnehmer schaltet auch während des Urlaubs Handy und Laptop nicht ab.  [mehr]

Vorzeitiges Weihnachtsgeschenk: Ungekürzte Sonderzahlung für Bundesbeamte

05.10.2011 | Die Bundestagsfraktionen von CDU/CSU und FDP beabsichtigen, die Kürzung des Weihnachtsgeldes für Bundesbeamte rückgängig zu machen. Der finanzielle Einschnitt war als befristete Sparmaßnahme gedacht.  [mehr]

Ähnliche Artikel aus den anderen Rubriken:

Rechtsprechung

Urlaubsgeld oder saisonale Sonderzahlung?

26.01.2011 | Auch wenn der Arbeitgeber eine Sonderzahlung als Urlaubsgeld bezeichnet, darf er sie nicht zwingend von der Inanspruchnahme der Urlaubstage abhägig machen. Das geht aus einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts hervor.  [mehr]

UnionsrechtVerfall des Urlaubs bei Arbeitsunfähigkeit

02.01.2012 | Urlaubsansprüche gehen bei durchgehender Arbeitsunfähigkeit spätestens 15 Monate nach Ende des Urlaubsjahres unter und sind bei einer späteren Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht abzugelten.  [mehr]

Gesetzgebung

GesundheitArbeitsmedizinische Vorsorge im Betrieb

28.11.2014 | Die Bedeutung der Arbeitsmedizin steigt im Kontext des demografischen Wandels und längerer Lebensarbeitszeiten. Die Arbeitsmedizinverordnung, zuletzt im Oktober 2013 novelliert, konkretisiert die betrieblichen Aufgaben – und wirft Fragen auf.  [weiterlesen auf "Gute Arbeit"]

Arbeitshilfen

Rechtslexikon: Dreizehntes Monatsgehalt

29.01.2010 | Das dreizehnte Monatsgehalt wird oft auch als Weihnachtsgeld bezeichnet und beschreibt grundsätzlich eine zusätzliche Leistung durch den Arbeitgeber, durch welche einerseits die Betriebstreue in der Vergangenheit und andererseits die Erwartung der Betriebstreue auch für die Zukunft honoriert werden soll.  [mehr]

Urlaub und Urlaubsgewährung (16/2003)

30.07.2003 | Urlaubszeit ist die schönste Zeit des Jahres. Dumm nur, wenn der Arbeitgeber die Planung durchkreuzt und den Antrag ablehnt. Dann ist guter Rat oft teuer.  [mehr]

Urlaub ohne Erholung? (24/2010)

01.12.2010 | Die Mehrheit der Berufstätigen ist laut zwei unabhängiger Studien auch in der Freizeit und insbesondere im Urlaub erreichbar. Dabei dient diese private Zeit der Erholung. Für den Stressabbau sollte man das Handyklingeln ignorieren.  [mehr]

Rat vom Experten

Urlaub

22.12.2009 |  [mehr]

Aus den Zeitschriften

Der PersonalratNein zu Zwangsurlaub an Universitäten!

31.10.2012 | In verschiedenen Universitäten und anderer öffentlicher Einrichtungen besteht die Praxis, an den Werktagen "zwischen den Jahren", d. h. zwischen dem zweiten Weihnachtsfeiertag und Neujahr, Urlaub anzuordnen und damit in das Urlaubsrecht der Arbeitnehmer einzugreifen.  [mehr]