Arbeit & Politik

Deutschland an der Spitze beim Konjunkturvergleich

Die konjunkturelle Dynamik wird im zweiten Quartal 2010 ihren vorläufigen Höchststand erreichen. Dies geht aus dem Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hervor.

Mit einem Zuwachs der Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal um 1,1 Prozent liegt Deutschland im Euroraum ganz vorn beim Konjunkturvergleich. Hinter dem hohen Wachstum stehe eine sehr positive Entwicklung des Außenhandels, sagte DIW-Konjunkturexperte Ferdinand Fichtner. Exportorientierte Industriezweige seien die Hauptgewinner des Aufschwungs.

Dagegen entwickele sich die inländische Nachfrage trotz der günstigen Situation auf dem Arbeitsmarkt bisher zurückhaltend.

Die große Dynamik bleibe voraussichtlich nicht erhalten, prognostizieren die Experten. Für das dritte Quartal signalisiert das DIW-Konjunkturbarometer eine Abschwächung des Wirtschaftswachstums auf 0,5 Prozent. Das sei dem erwarteten Rückgang der Nachfrage geschuldet. Zudem liefen Förderungsprogramme durch Konjunkturpakete aus.

Quelle:
PM des DIW vom 28.07.2010

© arbeitsrecht.de – (mst)

Artikel drucken
  • Xing

Ähnliche Artikel aus Arbeit & Politik

Robuster Arbeitsmarkt trotz Krise

08.07.2010 | Der Arbeitsmarkt ist in Deutschland dank flexibler Arbeitszeitregelungen und Kurzarbeit in der Krise robuster als anderswo. Das geht aus dem OECD-Beschäftigungsausblick 2010 hervor.  [mehr]

Verlierer der Krise

26.11.2010 | Junge Arbeitnehmer hat die Wirtschaftskrise besonders hart getroffen - in anderen Mitgliedstaaten noch härter als in Deutschland. Das zeigt der Beschäftigungsbericht der EU-Kommission für 2010.  [mehr]

Angst vor Langzeitkurzarbeit

26.08.2010 | Mit Kurzarbeit ist es der Wirtschaft gelungen, die Krise besser zu meistern, als noch vor zwei Jahren befürchtet. Das arbeitsmarktpolitische Instrument darf aber nicht zum Regelfall werden.  [mehr]

Kurzarbeit dauert im Durchschnitt fünf Monate

28.07.2011 | Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat anhand von Datenmaterial aus der Stadt Nürnberg analysiert, in welchem Maß Betriebe und Beschäftigte zwischen 2008 und 2010 von Kurzarbeit betroffen waren.  [mehr]

Arbeitszeitverkürzung als Erfolgsmodell in der Krise

07.12.2010 | Kurzarbeit, Stundenabbau und die Guthabenreduzierung auf den Arbeitszeitkonten haben in der Krise erfolgreich die Beschäftigung gesichert. Arbeitsmarktforscher warnen jedoch vor einer erneuten Verlängerung der Arbeitszeit.  [mehr]

Ähnliche Artikel aus den anderen Rubriken:

Rechtsprechung

ÜberstundenPauschalabgeltung verstößt gegen Transparenzgebot

14.11.2011 | Eine Klausel im Arbeitsvertrag, wonach Überstunden mit dem Bruttogehalt abgegolten sein sollen, ist unwirksam, da der Arbeitnehmer bereits bei Vertragsschluss erkennen können muss, welche Leistung er für die vereinbarte Vergütung maximal zu erbringen hat.  [mehr]

VerjährungseintrittKeine Mehrarbeitsvergütung für pensionierten Feuerwehrbeamten

04.02.2014 | Ein pensionierter Feuerwehrmann, der einen Anspruch auf Mehrarbeitsvergütung aus der Arbeitszeitrichtlinie geltend macht, kann sich nicht erfolgreich auf die Hemmung der Verjährung berufen. Denn weitere anhängige Klageverfahren seiner Ex-Kollegen sind mit seinem Fall nicht vergleichbar.  [weiterlesen auf "Der Personalrat"]

Bewährungsprobe für Kurzarbeit (07/2009)

08.04.2009 | Die Zahl angemeldeter Kurzarbeit ist seit Beginn 2009 stetig gestiegen. Gelegenheit für eine Zwischenbilanz: Wie haben sich die Maßnahmen konkret auf den Arbeitsmarkt ausgewirkt?  [mehr]

Kurzarbeitergeld (18/2000)

29.11.2000 | In Zeiten konjunktureller Schwankungen hat der Arbeitgeber die Möglichkeit Kurzarbeitergeld beim Arbeitsamt zu beantragen. Hierfür müssen aber einige Kriterien erfüllt sein.  [mehr]