Arbeit & Politik

Seit Freitag verdienen Frauen das gleiche wie Männer

Klingt zu schön, um wahr zu sein? Ist auch nicht wörtlich zu verstehen, denn tatsächlich steht der 26. März statistisch für eine unrühmliche Tatsache.

Das Datum markiert den Tag im Jahr, bis zu dem Frauen in Deutschland arbeiten müssen, um den Verdienst von Männern im vorangegangenen Kalenderjahr zu erreichen.

Inzwischen hat sich auch ein Bündnis aus Wirtschaftsverbänden und Frauenorganisationen formiert, das sich gemeinsam dafür einsetzt, die Lohnunterschieden zwischen Frauen und Männern abzubauen.

Das Aktionsbündnis hat für den 26. März zum dritten Mal bundesweit zum "Equal Pay Day" aufgerufen. Wer mehr über den Aktionstag erfahren möchte, kann sich auf der Webseitedes Bündnisses informieren.

Quelle:
www.equalpayday.de

© arbeitsrecht.de - (ts)

Artikel drucken
  • Xing

Ähnliche Artikel aus Arbeit & Politik

Trend zu Einmalzahlungen kann Lohnerhöhungen erschweren

02.09.2010 | Pauschal- und Einmalzahlungen haben im vergangenen Jahrzehnt bei Tarifabschlüssen an Bedeutung gewonnen. Verdrängen sie aber dauerhafte Lohnerhöhungen, bringt das den Beschäftigten Einkommensverluste.  [mehr]

So viel verdienen Politiker

28.03.2011 | Die Diäten deutscher Bundestagsabgeordneter sind vergleichbar mit der Bezahlung von Führungskräften in der privaten Wirtschaft. Das Mandat in Berlin bringt rund 100.000 Euro im Jahr ein.  [mehr]

Gehaltsportal der Hans-Böckler-Stiftung erweitert

24.03.2011 | Das Gehaltsportal des WSI-Tarifarchivs der Hans-Böckler-Stiftung hat seinen Gehalts-Check erweitert und aktualisiert. Der Lohnspiegel bietet Informationen zu tatsächlich gezahlten Löhnen und Gehältern in rund 300 verschiedenen Berufen und Tätigkeiten.  [mehr]

Weniger Brutto als vor zehn Jahren

04.02.2011 | Die Bruttoverdienste der Beschäftigten sind zwischen 2000 und 2010 real um vier Prozent gesunken. Das ist das Ergebnis der 10-Jahres Bilanz zur Lohnentwicklung, die das WSI-Tarifarchiv in der Hans-Böckler-Stiftung vorgelegt hat.  [mehr]

Lohn: Mehr und trotzdem weniger

29.04.2011 | Die tariflichen Monatsverdienste der Arbeitnehmer in Deutschland sind von Januar 2010 bis Januar 2011 um rund ein Prozent gestiegen - das Lohnplus der Arbeitnehmer bewegt sich damit unterhalb der Inflationsrate, die bei zwei Prozent liegt.  [mehr]

Ähnliche Artikel aus den anderen Rubriken:

Rechtsprechung

Geschlechterdiskriminierung Lohnbenachteiligungen können nur innerhalb der Vergleichsgruppe festgestellt werden

28.03.2013 | Bei der Feststellung von Lohndiskriminierung müssen ausreichend viele und aussagekräftige Vergleichspersonen berücksichtigt werden. Der Europäische Gerichtshof schiebt dem "Herauspicken" einzelner besser bezahlter Kollegen einen Riegel vor – was den Kampf um Lohngleichheit nicht einfacher macht.  [mehr]

ZulagenWer Sonderzahlungen bekommt, entscheidet der Chef

23.03.2016 | Nur weil außertariflich bezahlte Mitarbeiter ein 13. Monatsgehalt bekommen, heißt das nicht, dass diese Sonderzahlung auch für Tariflöhne anfällt. Daran ändert auch der Gleichbehandlungsgrundsatz nichts. So das Landesarbeitsgericht Nürnberg.  [weiterlesen auf "Arbeitsrecht im Betrieb"]

Gesetzgebung

Interview Gegen den Missbrauch von Leiharbeit

02.10.2015 | Arbeitsministerin Andrea Nahles hat ein Gesetz für eine strengere Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen und gegen deren Missbrauch angekündigt. Noch im Herbst möchte die Ministerin einen Gesetzentwurf vorlegen. Lesen Sie dazu ein Interview mit Jürgen Ulber, Experte für Arbeitnehmerüberlassung.  [weiterlesen auf "Arbeitsrecht im Betrieb"]

PflegereformZahlreiche Vorschläge der SPD

27.06.2012 | Die SPD-Fraktion hat rechtzeitig zur abschließenden Beratung des Regierungsgesetzentwurfs am 29.06.2012 ein eigenes Konzept zur Reform der Pflegeversicherung erarbeitet. Sie fordert darin eine Neudefinition des Pflegebedürftigkeitsbegriffs sowie die Einführung einer Bürgerpflegeversicherung.  [mehr]

Arbeitshilfen

Rechtslexikon: Gehaltslisten

29.01.2010 | Gemäß § 80 Abs. 2 Satz 2 2. Halbsatz BetrVG steht dem Betriebsrat das Recht zu, die Listen über Bruttolöhne und -gehälter einzusehen.  [mehr]

Rechtslexikon: Chancengleichheit

29.01.2010 | Der Begriff der Chancengleichheit findet sich im Arbeitsrecht und im öffentlichen Dienstrecht in einer Vielzahl von Ausgestaltungen.  [mehr]

Überzahlung des Gehalts: Pech für den Arbeitgeber? (23/11)

16.11.2011 | Was passiert, wenn sich die Lohnbuchhaltung des Arbeitgebers verrechnet und dem Arbeitnehmer versehentlich zu viel auszahlt?  [mehr]

Erfolgsbeteiligung der Mitarbeiter (22/2008)

22.10.2008 | Über Gewinn- und Kapitalbeteiligungen als einer "zusätzlichen Quelle" des Mitarbeitereinkommens wird schon sehr lange und kontrovers diskutiert. In der betrieblichen Praxis hat bislang nur die gewinnabhängige Bezahlung eine größere Bedeutung erlangt. Zeit über neue Wege nachzudenken.  [mehr]

Aus den Zeitschriften

Arbeitsrecht im Betrieb: Leistungsmanagement in der Kritik

10.06.2011 | In vielen Unternehmen gibt es Prämien- und Gehaltssysteme, mit denen Arbeitgeber und die Leistungsbereitschaft ihrer Beschäftigten erhöhen wollen. überzogene Ziele und die Fixierung auf kurzfristige Gewinne schaden aber auf lange Sicht den Beschäftigten und dem Unternehmen.  [mehr]

Arbeitsrecht im Betrieb: Mehr Frauen in die Aufsichtsräte

19.09.2011 | Nach wie vor sind Frauen in den Führungsetagen großer Unternehmen unterrepräsentiert. Das eine Frauenquote Erfolg haben kann, stellen die europäischen Nachbarn unter Beweis. Die IG Metall will, das mindestens jedes dritte Aufsichtsratsmitglied eine Frau ist.  [mehr]